Wie gut schätzt du dich ein? – Preview

 

Wie hoch schätzt du deinen Wert ein? Was genau bedeutet Wertschätzung? Woran merkst du, dass du dich gering schätzt? Was hat es mit der Aussage „schlecht reden“ zu tun. Und warum du künftig getrost lächeln kannst, wenn du im Außen beleidigt wirst. Wertschätzung begleitet uns jeden Tag. Viele suchen sie vergeblich im Außen, weil sie sich selbst ihre Werte nicht erlauben können. Und wer es wagt, einen Blick in sich hinein zu werfen, findet erstaunt heraus, wie viel Wert schon vorhanden ist.

.

Du bist wertvoll

 

 

Bei dem Thema Wertschätzung sehe ich eine Szene vor mir. Acht befreundete Damen und Herren sitzen in einem Restaurant beim Abendessen und unterhalten sich angeregt über ihre Erfahrungen. Alle Altersgruppen sind vertreten von 20+ bis 80. Manche sind verheiratet und haben Kinder oder es kündigt sich eine Geburt in der Familie an. Bei einem Freund steht ein Hausbau an, eine Freundin wechselt gerade ihren Beruf. Ein Rentner ist verwitwet und eine ältere Dame genießt ihren neuen Lebensabschnitt Ruhestand. Viele aktuelle Ereignisse, die jeden brennend interessieren könnten – eigentlich. Stattdessen werden weltliche Themen angerissen, über Zeitungsartikel und die Wirtschaftslage diskutiert. Zwischendrin herzlich gelacht, wie gut es ihnen doch eigentlich geht und dann zum schönsten Teil des Abends übergegangen, Tratsch und Klatsch. Das Essen ist fantastisch, der Nachtisch ein süßer Traum und die Stunden verstreichen.

Stell dir vor, du bist Teil dieser lebhaften Runde und es sind deine Freunde. Gehörst du zu den Menschen, die bis zum Schluss sitzen bleiben oder gehst du beizeiten? Warum bleibst du sitzen? Warum gehst du? Bleibst du bis zum Schluss, weil dir die Runde gefällt? Oder weil du fürchtest, dass sie anschließend über dich schlecht reden? Gehst du früher, um deinem Bedürfnis nach Ruhe nachzugehen? Oder weil du das Pflichtprogramm hinter dich bringen willst?

Schauen wir uns die Gründe genauer an. Deine Gedanken über die Situation sagen dir sehr viel über deine Wertschätzung und Geringschätzung dir selbst gegenüber.

  • Wenn du bis zum Schluss bleibst, weil du fürchtest, dass deine Freunde über dich schlecht reden, schenkst du dir und ihnen Geringschätzung. Es ist dein negativer Gedanke, den du denkst. Bist du in der Vergangenheit sitzengeblieben und warst live in den negativen Gesprächen dabei, dann hast du dich in der Vergangenheit sogar an dieser Geringschätzung beteiligt. Gehst du früher, weil du es als Anwesenheitspflichtprogramm ansiehst und deine Freunde nicht verletzen willst, ist es Geringschätzung.
  • Bleibst du bis zum Ende, weil es ein toller Abend ist oder gehst du früher, weil du Ruhe brauchst, ist es Wertschätzung dir und deinen Freunden gegenüber.

.

Was ist Wertschätzung?

 

Wertschätzung entstammt einem positiven Selbstbild. Das bedeutet, du betrachtest dich wohlwollend und liebevoll. Du achtest deine Bedürfnisse, setzt dich für ihre Erfüllung ein und erlaubst dir, gut und erfüllt zu leben. Vor allen machst du dich emotional nicht von Menschen oder Dingen abhängig, indem du in die „Ich-brauche-um-zu-Falle“ zu geraten. Ich brauche Freunde, weil ich mich einsam fühle. Ich brauche Dinge, weil ich mich wertlos fühle. Ich brauche Geld, weil ich mich machtlos fühle. Alle drei Emotionen kannst du dir jederzeit selbst erlauben, indem du dich auf das Gegenteil besinnst (Nutze die Matrix der Gefühle) …

 


Der gesamte Artikel beinhaltet 3466 Worte

  • Welche Gedanken sind Wertschätzung? 
  • Was ist Geringschätzung? 
  • Woran erkennst du im Alltag, ob du dich wert oder gering schätzt?
  • Wie du im Alltag wertschätzend kommunizieren kannst, ohne deine Familie und Freunde zu verprellen.
  • Wie du dich selbst mehr wertschätzen kannst. 
  • Den Artikel als Podcast.

.

Schalte den ganzen Artikel frei und

starte mit deinem Onlinetraining. 

.

 

Du bist schon im Training?

Ganzen Artikel findest du mit deinem gewohntem Passwort hier: 

.

.

.

%d Bloggern gefällt das: