Krieg beginnt in deinem Kopf

Wie selbstbewusst bist du? Fühlt sich Dein Leben wunderbar und aufregend an? Oder macht dir die drohende Überbevölkerung und Krise im Nahen Osten Angst? Werfen dich negative Nachrichten aus der Bahn oder zuckst du die Schultern und genießt es, lebendig zu sein? Wenn Du wissen willst, wie manche Zeitgenossen in Anbetracht von so viel Gefahr gelassen und glücklich bleiben, dann klärt dich dieser Artikel auf. Du lernst, was dein Selbstwert mit deinen Erfahrungen im Leben zu tun hat.

.

Krieg beginnt in deinem Kopf

Ich habe eine gute Bekannte im betagten Alter. Sie erlebte viele wundervolle Erfahrungen und Schicksalsschläge, einen Weltkrieg als Baby, baute sich Vermögen und Familie auf und den Luxus, seit 15 Jahren wohlhabend in Pension leben zu dürfen und sich keine Sorgen machen zu müssen. Eigentlich … Ihre Realität sieht anders aus wegen mangelndem Selbstwert.

Sie ist mit Sortieren und Kontrollzwängen beschäftigt, dass sie seit Jahren jeden Tag stundenlang ihr Ablagesystem für ihre „Uralt-Unterlagen“ perfektioniert und findet kaum Zeit für Freunde. Jeden Tag liest sie Zeitung und Wirtschaftsnachrichten und prophezeit seit Jahren den Weltuntergang der Menschheit, eine Pandemie nach der anderen und den dritten globalen Krieg. Ihr Lieblingssatz: „Die Menschheit gehört weg“. Kurioserweise gehören auch zu viele Autofahrer, Länder, Flugzeuge, Hunde, Katzen, Biber, Schwäne, Insekten und im Grunde alles weg, was ihr Angst macht und den aktuellen Zustand ihres stillstehenden Lebens verändern könnte.

Eine Frage an dich aufmerksamen Leser: Was denkst Du, wenn ich dieses Verhalten beschreibe? Die Freundin existiert, ich begegne ihr regelmäßig jede Woche und höre mir ihre Weltuntergangszenarien an. Vermutlich denkst du, schmeiß sie aus deinem Leben und lass dich nicht runterziehen! Oder du schüttelst den Kopf und fragst dich, wieso ein Mensch seinen letzten Rest kostbare Lebenszeit verschwendet.

Ich will dir ein paar Antworten geben, was in dem Denken dieser Dame los ist und was es mit Dir zu tun hat.

.

Was ist Selbstwert?

Kannst du lautstark und zur Not aggressiv deine Bedürfnisse äußern? Gehst Du kaum Kompromisse ein? Stehst du für deine Wünsche und Träume ein und findest jemanden, der sie dir erfüllt? Gehst du als Sieger aus jedem Konflikt? Setzt du deinen Willen gegenüber Partner, Freunde, Kollegen und Chef eisern durch? Weißt Du genau, was du willst und dich glücklich machen würde? Gratuliere, du besitzt das Selbstbewusstsein einer Bohne und fürchtest jede Veränderung.

Sich seiner Selbst bewusst sein bedeutet, du wendest dich nach innen und begegnest dir, deinen Gefühlen, Ängsten und Bedürfnissen auf Augenhöhe. Du gehst in den Dialog mit deinem Denken und erforscht, was da ist. Findest heraus, warum du in manchen Situationen mit Erwartung, Aggression und Enttäuschung reagierst. Wovor du weglaufen willst und was du an dir ablehnst. Du wirst dir deinen Schattenseiten bewusst, um zu lernen, deine Bedürfnisse erfüllen zu können. Du lernst, verantwortlich zu sein und Kontrolle über Deine Gefühle zu haben, wie du dich fühlen möchtest. Dadurch lässt du die Welt mit ihren „Bedrohungen“ sein, wie sie ist, weil du entscheidest, glücklich zu fühlen. Du öffnest dich und nimmst Veränderungen an, die dein Leben bereichern, anstatt sie abzulehnen, mit Zwängen und Fehlverhalten zu kompensieren.

Selbstbewusstsein bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Es bedeutet, seine Gedanken, Ideale, Träume, Hoffnungen, Fähigkeiten, … zu kennen und sich zu vertrauen, um jeder Veränderungen des Lebens gewachsen zu sein und authentisch für sich einzustehen.

.

Wie ein geringer Selbstwert dein Leben bedroht

Wer unter einem Mangelgefühl leidet, empfindet die Welt als Gefährlich. Ein drohender Krieg sorgt für Nahrungsmittelknappheit und Hungern. Eine Pandemie für Krankheit und Seuche. Und die Gedanken eines anderen Menschen sind verletzend, beleidigend und furchteinflößend. Wo kämen wir denn dahin, wenn sich Männer küssen und Frauen auf Frauen stehen? Dann bleibt ja keiner mehr für mich übrig! 😉

Alle Grausamkeiten in der Geschichte resultieren aus Gefühlen von Wertlosigkeit. Es entfachte Kriege, verbrannte Hexen, rottete Ureinwohner aus und zerstörte Regenwälder. Die Zweifel, nicht gut genug zu sein, um steigenden Umsatz zu haben und seinen Lebensstandard zu verlieren, treibt die Preise in den Keller und die Löhne in die Armutsgrenze. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen, was wir Menschen alles tun, um unser Gefühl von Wertlosigkeit mit wahnwitzigen und schädlichen Handlungen kompensieren.

Frage dich in einem Gespräch mit Deinem Partner, Freund, Familienmitglied, warum einfache Gedanken deines Gegenübers für dich stressig sind und dir Sorgen bereiten? 

Ein Partner träumt von Sex mit einem exotisch aussehenden Menschen? Was ist verwerflich daran? Eifersucht ist in diesem Moment Ausdruck deines mangelnden Selbstwertes. Der Wunsch existiert unabhängig von Dir und würde mit einem anderen Beziehungspartner ebenfalls entstehen. Du bist weder in der Lage, deine Hautfarbe noch Herkunft zu ändern. Es ist der Reiz des „Fremden“, der aphrodisierend wirkt, egal, wie gut du bist oder liebst. Im Gegenteil, die Erfahrung kann eine Beziehung bereichern und neue Horizonte öffnen, wenn der Partner offen seine Wünsche äußern darf und gemeinsam das Bedürfnis dahinter erforscht wird.

Dein Bruder möchte eine Firma gründen? Gratuliere ihm, anstatt eifersüchtig auf seinen Mut zu sein. Versuchst du es ihm auszureden mit gescheiterten Existenzen zeigt das deine Angst vor Entwicklung.

Du glaubst an einen drohenden Krieg, weil Russland und China nachrüsten? Nein, du denkst an dieses Szenario, weil der Krieg in deinem Kopf bereits begonnen hat und drückst diese Denkgewohnheit in deiner Weigerung von Veränderung aus. Du kämpfst jeden Tag an vielen Fronten gleichzeitig, die Eifersucht, Kontrollzwang und Abhängigkeit heißen und jeden gefährlichen Gedanken im Keim ersticken sollen.

Ein geringer Selbstwert

  • lässt dich ALLES persönlich nehmen.
  • hält dich in einer Opferhaltung, die anderen sind Schuld.
  • vermittelt dir das Gefühl, nicht gut genug zu sein.
  • verbietet dir Lebensqualität.
  • hält dich klein und arm an Mut.
  • gibt fremden Gedanken Macht über dich.
  • raubt dir Lebenskraft.
  • verwandelt die Welt in einen Ort der Gefahr.
  • lenkt deine Aufmerksamkeit auf Zweifel und Versagen.
  • lässt dich regungslos erstarren.
  • hält eine Entwicklung von Dir fern.

.

Wie Selbstwert dein Leben bereichert

Selbstbewusste Menschen wagen jedwedes Abenteuer, um alle Facetten des Lebens zu erfahren. Anstatt vor Angst davonzulaufen, werfen sie sich neugierig in Herausforderungen und verbuchen ein Scheitern als Erfahrung, um ihre emotionale Stärke aufzubauen. Fremde Gedanken wirken auf sie einladend und bieten eine Tür, ihren Horizont zu erweitern. Sie wissen, dass die Welt weder gut noch schlecht ist und das gesamte Farbspektrum bereit hält. Sie wird für diese Menschen bis in alle Zeit Positives wie Negatives hervorbringen, da kein Licht ohne Schatten möglich ist. Daher machen sie das Beste aus allen Situationen.

Emotional starke Menschen kompensieren ihre Ängste nicht mit Zwängen, Eifersucht und Verdrängung. Sie stellen sich dem, was in ihnen ist und verwandeln Schwächen in Stärken, um sich zu entwickeln. Ein gefestigter Mensch kann die Zeitung lesen, ohne einen Krieg oder drohendes Unheil zu fürchten. Er beschließt das Leben trotzdem zu genießen und bis zu seinem letzten Atemzug auszukosten. Er erkennt seine Zweifel als Aufforderung, den Kurs zu prüfen und notfalls zu ändern.

Ein selbstbewusster Mensch

  • kann fremde Gedanken akzeptieren ohne sie ändern zu wollen.
  • übernimmt die Verantwortung für seine Gedanken und entscheidet, wie er fühlen möchte.
  • kennt seine Bedürfnisse und erfüllt sie sich.
  • entscheidet sich, glücklich zu sein.
  • trifft in jedem Augenblick die Wahl, welche Gedanken seiner Entwicklung helfen.
  • nimmt fremde Meinungen nicht persönlich.
  • begegnet der Welt neugierig, offen und auf Augenhöhe.
  • nimmt Veränderungen an, die seiner Entwicklung dienlich sind.
  • weiß, dass die Welt der Spiegel seiner eigenen Gedanken ist.
  • beendet den Krieg gegen sein Wesen im Kopf, um Frieden in seinem Herzen zu fühlen.
  • empfindet die Welt als einen riesengroßen Spielplatz, den er entdecken darf.

.

Wie kannst du deinen Selbstwert steigern

Sich angenommen zu fühlen erfordert keinen Feuerlauf und Kampf mit Dämonen. Für den Anfang reicht es, dir eine gute Tasse Tee zu bereiten, auf die Couch zu setzen und einen Block mit Bleistift in die Hand zu nehmen (wahre Gedankenkraft findest Du hier!).

  • Schreib deine Gedanken auf. Nimm keine Rücksicht auf Rechtschreibung und Schönschrift. Schreib auf, was dir durch den Kopf geht und frage dich bei jedem Gedanken, ob er dein Leben bereichert und dich stark fühlen lässt. Oder ob er dich klein hält und Leben verhindert.
  • Blicke deinen Ängsten in die Augen. Visualisiere, deine Angst sitzt als Person neben dir auf der Couch. Betrachte sie neutral, sie wird dir nichts tun. Sage diesem Stellvertreter, wovor du dich fürchtest. Rede dieser „Imagination“ alles von der Seele, was dich belastet. Lausche auf ihre Antworten und notiere sie.
  • Sage dir morgens, mittags und abends mehrmals laut: „Ich bin Selbstbewusst und emotional stark“. Du wirst es zu Beginn als Lüge empfinden, da dein Gefühl dir das Gegenteil vermittelt. Die Übung dient dazu, neue Gedanken zuzulassen. Durch das laute Vorsagen von Situationen, die du erleben willst, verändert sich nach und nach deine Stimmung und in ein paar Tagen / Wochen nimmst du Erlebnisse wahr, die deinen Wert stärken. Umgib Dich mit authentischen Menschen und frage sie, wie sie denken. Lerne von ihnen.
  • Erlaube dir, alles zu denken, was du willst und dir normalerweise verbieten würdest. Denke an Träume, Menschen, Dinge, Erfahrungen. Erlaube dir in deinen Gedanken frei zu sein. Du schadest dadurch niemanden, sondern entwickelst Stärke, deine Wünsche wahrzunehmen.
  • Egal, wer dich in der Vergangenheit verletzte, es wird Zeit, zu vergeben. Solange du in der Opferhaltung verharrst, Schuldzuweisung betreibst und auf „Wiedergutmachung“ vom anderen hoffst, gehst du mit einem Gefühl von Ablehnung durch dein Leben. Verzeihen bedeutet annehmen, was ist und es loslassen. Du akzeptierst, Verantwortung an der Situation mitzutragen. Stell dir diese Person vor, die du anklagst. Setze sie neben dich auf die Coach und rede mit ihr / ihm auf Augenhöhe. Versetze dich in seine / ihre Lage und betrachte dich mit der Sichtweise des anderen. Es wird schmerzen, wie du dich verhalten hast und zugleich stark machen, weil du es überwindest.
  • Löse dich von allen belastenden Menschen – Freunde, Familienmitglieder, Partner, … – die Dich verbal mit Füßen treten und erniedrigen. Du verdienst es, gut behandelt zu werden und dich mit wohlwollenden und liebevollen Freunden zu umgeben.
  • Du glaubst weniger wichtig zu sein, weil du es gewohnt bist, das zu denken. Nicht weil es Realität ist. Fang an, dein Denken über dich zu verbessern und deine Werte zu entdecken, dann wirst du Begegnungen erleben, die dir Akzeptanz zeigen.

Liebe dich und behandele dich wie deinen kostbarsten Besitz, denn das bist du. 

.

Ein paar abschließende Gedanken für Dich:

  • Ein negativ denkender Mensch lehrt dich emotionale Stärke. Sicherlich ist es einfacher, jeden negativ schwafelnden Freund zu meiden. Bedenke, dass du dadurch eines Tages alleine bist, weil jeder Mensch seine erschreckenden Lebensthemen trägt. Lerne stattdessen dir zu vergegenwärtigen, dass es seine / ihre Angst und mangelnder Selbstwert ist, alles als Bedrohung zu betrachten. Dadurch entwickelst du positives Denken und lernst, zu akzeptieren, wie die Welt ist.
  • Sei dankbar für Menschen, die dich mit ihrem Pessimismus an eine positive Lebenseinstellung erinnern.
  • Ein Mensch, der ein geringes Selbstbewusstsein besitzt, benötigt emotional starke Freunde, die ihm helfen, es zu entwicklen. Sieh dich nach starken Menschen um, wenn du dich nicht gut genug fühlst. Lerne von ihnen, alles, was du sein willst, auszudrücken.
  • Das Leben belohnt Mut immer. Eine Niederlage ist kein Scheitern, sondern eine Hilfe, stärker zu werden.
  • Je besser Du mit dir umgehst, dich achtest und lebst, was du ausdrücken möchtest, umso weniger bedrohlich wird dein Umfeld für dich sein.
  • Warum hast Du Angst vor den Gedanken und Ansichten anderer? Weder beißen sie dich, noch beeinflussen sie dein Leben, wenn du sie nicht verinnerlichst!
  • Bedenke: Die Welt ist wie sie ist und beinhaltet alles. Es wird auch in Zukunft Leid und Glück, Krieg und Frieden, Freude und Hass, Liebe und Angst geben. Du hast die Wahl, was die Gefühle mit Dir machen. Dich zerstören und klein halten oder wachsen lassen und dir helfen, dich zu entwickeln.

.

Dankeschön

Vielen Dank für deine Bezahlung. Zur Erinnerung: Wenn du den Euro nicht bezahlst, wird dein Unterbewusstsein die Informationen ablehnen und das Wissen an deinen Blockaden verpuffen. Investierst du den Gegenwert, zeigst du deiner inneren Bereitschaft, dass du es wert bist und öffnest die Tür zu deiner Entwicklung.

€0,99

.

Nur ein Gedanke ändert dein Leben:

Mehr Nutzen findest Du in unserem Shop für Selbsthilfe-Tools! 🙂

P.S.: Denk nicht an deine Fehler. Erinnere dich jeden Tag, was du richtig machst. 😉

.

#folgeDeinemHerzLICHT
#findeDeinebesondereFähigkeit
#nureinGedankeändertDeinganzesLEBEN!

5 Comments on “Krieg beginnt in deinem Kopf

  1. Hallo Julianan,
    vielen Dank, das freut mich, wenn Dich meine Artikel bereichern. Denk daran, Du bist wertvoll. 🙂
    HerzLICHTE Grüße Andrea

    Gefällt mir

  2. Ganz prima geschrieben !!! Ich freue mich sehr diese Deine Seite gefunden zu haben!!!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende !

    Juliana

    Gefällt mir

  3. Vielen Dank liebe Laura. Das wünsche ich dir auch und ganz viel Selbstbewusstsein für das, was Du an großartigem in Dir trägst. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Wirklich toll geschrieben!
    Wünsche dir noch schöne Ostertage! ❤
    Alles Liebe
    Laura❤

    Gefällt mir

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: