Was ist Deine besondere Fähigkeit?

Auf meinen Skizzen-Touren sagen mir manche Menschen um mich herum oft diese zwei Sätze: „Du kannst soooo schön malen. Ich wünschte, ich könnte auch sooo gut malen …“ Eifersucht ist ein „böses“ Gefühl. Es macht uns neidisch, treibt Beziehungen auseinander, zerstört Familien und weckt den Kontrollzwang. Was ist diese Leidenschaft, die uns mit Eifer suchteln … äh suchen lässt, was Leiden schafft? 

Wusstest Du, dass Du mit Eifersucht auch besser umgehen kannst?

.

Wie Eifersucht Dir helfen kann,

Deine besondere Fähigkeit zu finden.

.

Ein Gefühl stellt sich vor.

Eifersucht mögen wir nicht. Das Gefühl der Raserei in dem Glauben, dass unsere Partner uns betrügen. Eifersucht auf

  • Lebenspartner oder Familienmitglieder, weil sie besser sein könnten oder begehrenswerter.
  • Kollegen und die Angst, nicht gut genug zu sein.
  • unsere Kinder, weil wir in einer Zeit der Entbehrung aufgewachsen sind.
  • die Reichen und Mächtigen.

Auf wen oder was bist Du eifersüchtig?

Eifersucht ist ein starkes Gefühl, doch seine Stärke liegt nicht darin, es zu vermeiden. Auch nicht, den Partner oder Kollegen hintergehen und ausstechen zu wollen. Eifersucht ist nicht dazu da, dass Du Deine kostbare Lebenszeit damit verbringst, das Gefühl zu kontrollieren oder zu vermeiden. Denn genau das tust Du, wenn Du aus Eifersucht andere kontrollieren willst: Du kontrollierst nur Dich selber. Du bist in dem Gefühl der Eifersucht, nicht der Andere. Du bist es, der Deine „eifrige Sucht nach dem fehlenden Gefühl“ unter Kontrolle bekommen muss. Kennst Du schon die positive Seite der Eifersucht? Die Seite, die Dir dabei hilft, Dich zu entfalten?

.

Du bist nur auf das eifersüchtig, was Du nicht hast – aber haben kannst.

Ups, war das jetzt nicht gut zu sagen? Regt sich Dein innerer Schweinehund und brüllt ganz laut „NEIN! Ich kann nicht haben, was ich will!“ Und doch ist es wahr. Du bist nur eifersüchtig auf das, was Du jetzt (noch) nicht hast. Es ist Deine Entscheidung, ob Du es Dir erlaubst oder nicht. Ob Du Dein Leben änderst oder nicht. Egal, auf wen oder was Du eifersüchtig bist, Du kannst „es“ haben – auf Deine Weise.

Die Betonung liegt hierbei auf „Deine Weise“.

Du hast zwei Möglichkeiten: 

  • Den anderen das wegnehmen, worauf Du eifersüchtig bist.
  • Den anderen nach-„eifern“ und machst Dein Ding daraus.

Was glaubst Du, welche von beiden entspannter und „gesünder“ ist? 😉

.

Ein paar Beispiele: Du bist eifersüchtig auf

  • Deinen Freund oder Freundin, weil sie einen großartigen Partner haben – und Du unglücklich und allein bist. Du kannst Dein Gefühlschaos versuchen zu lösen, indem Du den Partner „ausspannst“ mit der Hoffnung, dasselbe zu erleben. Du wirst nicht dasselbe mit diesem Partner oder Partnerin erleben, weil sich Deine Beziehung nach Deinen Erfahrungen, Glaubenssätzen und Gedanken entwickelt. Das heißt, Du kannst mit diesem „Traumpartner“ schmerzhafte Erfahrungen und Situationen erleben, wie mit allen anderen Beziehungspartnern bisher. Woran das liegt? Weil Du Dich erst ändern musst, um andere Erfahrungen erleben zu können.
  • den Besitz der Reichen? Mit Sicherheit hast Du von Lottomillionären gehört, die am Ende wieder verschuldet waren. Warum? Weil sie durch den Gewinn nicht ihre Einstellung zu dem Gefühl Wohlstand geändert haben.
  • das Auto Deines Nachbarn? Selbst wenn Du dasselbe Auto kaufst wirst Du nicht dasselbe Gefühl damit haben, wie Dein Nachbar. Du wirst Deine Gefühle damit erleben und enttäuscht das nächste Suchen, dem Du nacheifern kannst. Und dem nächsten …

Eifersucht führt nicht zu Deiner „Er-lösung“. Sie zeigt Dir lediglich die Möglichkeiten auf, die Du erleben kannst. Ob Du diese Möglichkeiten für Dich realisierst und Dein Denkproblem löst, ist Deine Entscheidung.

Was also ist …

.

 … der bessere Umgang mit Eifersucht.

Eifersucht zeigt Dir einen Mangel auf. Den Mangel an Deinem Gefühl, dass Du erleben willst – aber aus Angst verdrängst.

  • Wenn Du eifersüchtig bist, dass Dein Freund eine andere anschaut, wirst Du daran erinnert, dass er Dich lange nicht mehr sehnsüchtig angesehen hat. Und sie begehrenswert ist – Du nicht. Anstatt Dich zu ändern und dafür zu sorgen, dass Du Dich selbst wieder als begehrenswert wahrnimmst und Dein Umfeld es Dir spiegelt, wirfst Du ihm sein Handeln vor. Dabei vergisst Du zwei Dinge: Er ist nicht Dein Eigentum und es ist allein seine Entscheidung, was ihm gut tut und was nicht. Dasselbe gilt bei eifersüchtigen Männern in Bezug zu deren Freundin oder Frau ebenfalls.
  • Wenn Du eifersüchtig bist auf das Vermögen der Reichen, dann zeigt dir das Gefühl Deine Einkommensgrenze auf und dass es Zeit wird, den nächsten Schritt zu tun. Es hilft Dir nichts, die Reichen zu verurteilen oder ihnen alles wegnehmen zu wollen. Das ändert nichts an Deiner Eifersucht und der Einstellung zum Gefühl Reichtum. Willst Du Deine Wohlstands-Grenze übertreten und mehr Reichtum in Deinem Leben haben, musst Du ebenfalls die Anstrengungen auf Dich nehmen, um es zu er-reichen. Du musst Dich, Dein Denken ändern und das Gefühl „REICHTUM“ erst einmal zulassen. Erst dann kann es Dir materiellen Reichtum bringen.
  • Wenn Du Eifersüchtig bist auf die materiellen Dinge anderer, dann hilft es Dir nicht, diese Dinge zu besitzen. Du wirst Deine Gefühle damit erleben, nicht das Gefühl, das der andere ausstrahlt. Dein Chef, Kollege, Nachbar, … fährt ein bestimmtes Auto weil er oder sie das Gefühl erleben will nach Freiheit, dem Geruch von Neuware, wertvoll zu sein, erfolgreich zu sein oder Belohnung weil er ein großes Ziel erreicht hat. Wenn Du eifersüchtig darauf bist, dann gilt Deine Eifersucht nicht dem Besitz, der Person oder der Situation, sondern einzig dem Gefühl, das andere ausstrahlen und Du unbedingt erleben willst. Wenn Du Dir dieses Gefühl nicht selbst geben kannst schafft es auch keine Person, kein Besitz oder Reichtum dieser Welt, es Dir zu geben.

Du bist es, der Dich selbst weiterhin klein hält und versucht, das Gefühl der Eifersucht auf andere „abzuschieben“. So lange Du versuchst, andere zu verändern, wirst Du weiterhin das kaufen und haben wollen, was andere und die Gesellschaft Dir vorleben. Du wirst morgen noch Besitzgierig durchs Leben gehen, das nächste „fehlende“ Gefühl begehren und mit Eifer ein Süchtiger bleiben, … nachdem, was andere haben.

.

Oder, Du handelst künftig „weise“.

Anstatt nach Besitz oder Personen zu gieren, frage Dich, welches Gefühl fehlt Dir?

  • Du möchtest begehrt werden? Mach Dich begehrenswert, bis Du es fühlst.
  • Du möchtest ein Gefühl von Freiheit haben? Was kann Dir dabei helfen, Dich frei zu fühlen. Ein Sportwagen muss ja nicht gekauft werden, er kann übers Wochenende für eine tolle Tour gemietet werden.
  • Du möchtest das Gefühl von Reichtum haben? Was brauchst Du, um es zulassen zu können? Geld kann Dir das Gefühl nicht geben. Im Gegenteil, viele haben Angst, es zu verlieren und fühlen sich noch ärmer. Du bist Reich, weil Du eine besondere Fähigkeit hast, die Dich wertvoll macht …

.

… finde Deine besondere Fähigkeit.

Gehen wir in die Anfangssituation zurück: „Du kannst so schön malen, das will ich auch können.“

Dieser Satz ist Eifersucht. Das Gefühl des Mangels, weil ich etwas habe, was Du gerne hättest. Wenn Du diesen Artikel aufmerksam gelesen hast, dann weißt Du jetzt, es ist nicht das Malen, auf das Du eifersüchtig bist. Die Eifersucht richtet sich gegen mein Gefühl, das ich dadurch habe. Ich lebe meine besondere Fähigkeit selbstverwirklicht, Du (vielleicht / noch) nicht. Du kannst jetzt einen Malkurs belegen und den Pinsel schwingen, bis die Finger bluten. Du wirst auf meine Weise Deine besondere Fähigkeit nicht erkennen.

.

Du musst Deine Weise finden und hinter dem Gefühl der Eifersucht zu suchen beginnen. 

Welchem Gefühl eiferst Du nach?

Vor fast 20 Jahren kannte ich einen Musiker – auf den ich eifersüchtig war. Er stand in kleinen Clubs und Kneipen auf der Bühne und unterhielt die Gäste, bekam Applaus und tosenden Beifall für seine Musik. Ich hatte auf meinen Skizzen-Touren und Ausstellungen Aufmerksamkeit und war auf den Musiker eifersüchtig. Damals verstand ich es nicht und ich fing an, Gitarre zu lernen. Zum einen, weil ich ein Musikinstrument spielen wollte, zum anderen aus Eifersucht. Bis zu den Barrégriffen lief alles gut, dann gab ich zugunsten meiner zarten Fingerkuppen auf. Ohne Hornhaut fühle ich das Bild einfach besser. 🙂

Der Musiker ging seiner Wege und ich malte weiter. Es dauerte weitere 10 Jahre ehe ich Begriff, worauf ich da Eifersüchtig war: auf den Applaus und die Begeisterung, die dieser Musiker für seine Fähigkeit in seinem Publikum weckte.

Ich war eifersüchtig, weil mir das Malen im stillen Kämmerlein nicht reichte. Ich wollte mehr, ich wollte Freude, Begeisterung und Erkenntnisse bringen und dieses Licht der Begeisterung in den Gesichtern der Menschen sehen. Um dieses Gefühl zu bekommen, musste ich nicht zusätzlich Gitarre lernen und Gelegenheits-Gigs auf Mittelmaß erleben. Ich musste meine Fähigkeit herausfinden. Denn malen ist nicht meine Fähigkeit, das können manche weitaus besser. Meine Fähigkeit ist das Zeigen einer Welt, die die Wenigsten jemals betreten haben: die innere Welt  in Wort und Bild. Statt Musik zu machen, rede ich heute lieber vor Publikum. 😉

Was ist Deine besondere Fähigkeit?

.

Ein paar abschließende Gedanken für Dich:

  • Denke nicht zu groß und kompliziert. Es ist einfach. Deine besondere Fähigkeit ist das, was Dir ganz leicht fällt. So leicht, dass Du es kaum bemerkst. Das ist gut so, denn Deine besondere Fähigkeit darf Dich keine Kraft kosten, sie wird Dir Kraft geben.
  • Deine besondere Fähigkeit begleitet Dich Dein Leben lang wie ein roter Faden. Sie taucht in veränderter Form regelmäßig bei Dir auf und dreht sich um ein großes Thema – Deine größte Angst.
  • Deine besondere Fähigkeit ist mit Deinen Mitteln zu verwirklichen. Du brauchst keine Millionen, Sponsoren oder teure Seminare. Schau Dich in Deiner Wohnung, Deinem Haus um. Alles ist da – oder für wenig Geld in Deiner Reichweite.
  • Deine besondere Fähigkeit ist das, was Deine engsten Freunde schon lange wissen, nur Du nicht wahr haben willst.
  • Deine Eifersucht hört in dem Augenblick auf, indem Du das Gefühl dahinter bedingungslos annimmst und alles tust, es zu leben. Erst dann hat sie ihren Auftrag erfüllt und Dich von der Sucht nach falschen Idealen befreit.
  • Eifersucht ist Dein Wegweiser vom Leben, der Dir die Richtung anzeigt. Anstatt ihn abzuschieben und mit Füßen zu treten, schau doch erst mal nach, was in der Richtung liegt.
  • Welchem Gefühl eiferst Du nach? Wie kannst Du Dir das Gefühl jetzt mit Deinen Mitteln ermöglichen? (Kleiner Tipp: Den Partner ausspannen oder Besitz nachkaufen, ist keine Lösung ;-))
  • Du musst kein Superheld sein, es reicht, wenn andere das von Dir denken. Deine besondere Fähigkeit ist für Dich sehr einfach zu tun und fast banal – für alle anderen … bist Du damit der Superheld.
  • Wenn Du Deine besondere Fähigkeit gefunden hast und lebst, fühlst Du Dich endlich vollständig.
  • Solltest Du Schwierigkeiten mit Deinen Gefühlen haben, dann schau Dir unsere Souvenirs aus der inneren Welt mal genauer an. 😉

.

 

Du hast einen Schlüssel in Deiner Signatur, der die Tür zu Deinen Träumen öffnen kann. Finde ihn …

 

P.S.: Achte im Alltag öfter mal auf das eifersüchtige Gefühl. Wann genau tritt es auf? Bei welchen Personen oder Dingen? Du wirst einen roten Faden finden und Deine Fähigkeit heraus finden …

.

#folgeDeinemHerzLICHT

#findeDeinebesondereFähigkeit

 

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s