Zitterst Du noch, oder Mach(s)t Du schon?

Hand auf’s Herz: Hast Du Angst vor Macht oder mach(s)t Du gern was aus Deinem Leben? Macht ist das, was jeder von uns in sich traegt, aber nur ein kleiner Bruchteil der Welt wirklich konsequent nutzt. Warum „eigentlich“?

.

Zitterst Du noch, …

.

macht

.

Die meisten Menschen wollen keine Verantwortung uebernehmen, aber ein einfaches Leben mit viel Wohlstand haben und nach Moeglichkeit nichts dafür tun muessen. Sie wollen jeglichen Luxus und „auch endlich mal im großen Pott schwimmen“, aber nicht das machen, was dafuer notwendig ist. Macht ist etwas, das uns zittern laesst, uns zeigt, wie wir wirklich sind. Schon Abraham Lincoln wußte,

„Gib einem Menschen Macht und er zeigt Dir seinen wahren Charakter.“

Vielleicht ist das der Grund warum viele Menschen das Symbol fuer unseren Tauschhandel so konsequent ablehnen und zugleich „suechtig“ danach gieren? Es ist nur ein Symbol, hinter dem Waren und Dienstleistungen stehen – des Mensch Arbeit, und doch geben wir jeden Tag oder fast jeden Tag diese Macht fuer unser Leben weg und sorgen uns, auch morgen noch machtvoll leben zu koennen.

Lange Zeit war eine brennende klare Fluessigkeit sehr dominant in meinem Leben, weil ich mit den Erwachsenen als Kind verbunden war. Abhaengigkeit und Verlust der Koerperfunktionen gehen mit ihr einher und derjenige, der sie braucht, ist vollkommen machtlos dagegen – scheinbar. Sucht spielt nur im Kopf eine Rolle, durch den Glauben es zu brauchen und der Koerper reagiert auf die Sucht mit Entzugserscheinungen. Aehnlich ist die Reaktion auf das Tauschmittel-Symbol, Angst und Verlust der mentalen Funktionen. Manche Menschen werden Aggressiv, sprechen nicht mehr klar und verirren sich in Phantasien. Andere werden gleich Gewalttaetig und tun alles, um wieder an dieses Symbol zu kommen. Ob das „dringend und lebensnotwendig“ Gebrauchte jetzt wirklich Alkohol, Zigaretten, Drogen oder eben Geld ist, die Sucht im Kopf ist immer die Gleiche.

Das Interessante ist, das bei dem Thema Macht automatisch Geld und Suchtprobleme auftauchen, da hier die groeßte emotionale Resonanz in Bezug auf Macht vorherrscht. Das Thema Macht kann aber auch ganz anders durchleutet werden.

.

Liebst Du es, macht zu haben, ueber Dein Leben?

Da ist ein Dschinn in Dir, der immer an Deiner Seite ist und Dir jeden Wunsch erfuellt. Soweit kennst Du diese These schon aus diversen anderen schlauen Buechern ueber das Wuenschelrutengeh… aeh „Wuensch-Dir-was-Prinzip“. Du musst genau formulieren, Du musst es Dir genau wuenschen, Du musst es Dir nur vorstellen, konkret nach Moeglichkeit nicht das Wort „nicht“ gebrauchen, trallala und lululu … .

Schon mal ueberlegt, wie dieser Dschinn „eigentlich“ aussieht? Ist es Dein Traumprinz auf weißem Ross, strahlend gut und ganz ein Lieber, der Dir Deinen Wunsch erfuellt? Eine durch und durch Herzensgute Seele, die niemanden jemals verletzen wird, weil sie ja immer „alles zum Wohle aller“ ausfuehrt und niemand zu schaden zu kommt? Ein Beispiel. Wenn Du mal wieder Hasenbraten auf dem Teller willst, ist der Wunsch mit Sicherheit nicht zum Wohle des Hasens. Oder soll er da nur nicht lange genug leiden? Wenn Dein Wunsch ein Haus zu einem bestimmten Preis ist, wird irgendwo eine Firma Pleite gehen, weil Du zu Feige bist, mehr Geld fließen zu lassen bzw. Deinen Geldfluss an die Unendlichkeit anzuschließen und aus Mangel handelst. Wenn Dein Wunsch ein bestimmtes Shirt ist, so dass jeder davon leben kann, dann beschwer Dich nicht ueber 100 €, die es kostet – denn das ist zum Wohle aller. Wenn Du Dir ein Heilmittel wuenscht, werden viele Menschen sterben, bis die Medizin soweit ist, es umzusetzen. Soll ich weiter machen? Zum Wohle alle ist kein Status quo jetzt und immerdar. Zum Wohle aller ist ein Prozess ueber Generationen. Heute leiden Menschen, damit morgen viele besser leben koennen.

Ich hatte die Tage einen interessanten Satz gehoert. In einem Gespraech ging es ueber den Tarantullafalken, eine Wespenart, die ihre Eier in den Bauch einer Tarantel legen muss, um zu ueberleben. Auf meine Frage, ob die Spinne als Lebendfutter keine Schmerzen verspuehrt, war die Antwort:

Die Natur hat immer alles perfekt eingerichtet, dass es genau so funktioniert, wie es am Besten funktionieren kann.

.

Das bringt mich zu Deinem Wunsch nach Hasenbraten zurueck und „zum Wohle aller“. Die meisten Menschen haben Angst vor den Konsequenzen ihrer Macht. Deswegen wird die Macht abgegeben an eine „Hoehere Instanz“, die dann „zum Wohle aller“ alles regeln soll – und zwar ganz genau so, wie der kleine Mensch es sich in seinem begrenzten Oberstuebchen zurecht gelegt hat. Charles Haanel sagt es so trefflich im Masterkeysystem:

Das Endliche kann nicht das Unendliche informieren.

.

Das Endliche kann das Unendliche beauftragen, aber das Unendliche wird es so ausfuehren, wie es fuer Dein Leben, Deine Veranlagungen, Deine Wunsche, Traeume und Faehigkeiten, Erinnerungen, Erfahrungen, Vorstellungen und vor allem Deiner Entwicklung am Besten ist. In Verbindung mit allen Beteiligten (oder Verbundenen) Deines Lebens (nicht der ganzen Welt). Da stehen vor allem die Herausforderungen an, nicht nur die Sonnenseiten. Und „zum Wohle aller“ kann Deinem Empfinden nach schrecklich sein – gerade bei Todesfaellen – aber Du kannst niemals wissen, ob so schlimmeres verhindert wurde oder ob es eine Lektion fuer die war, die mit Dir und Deinem Leben verbunden sind.

.

Wie sieht Dein Dschinn aus?

In Anbetracht dieser Ueberlegungen, kann er fuer mich kein strahlender und immerguter Ritter sein. Wie soll sich der ueberhaupt fortbewegen, wenn er schon die kleinste Blume tot trampeln koennte, versehentlich eine Muecke verschlucken wird, einen Dachs ueberfahren muss, geschweige denn von den ganzen Umweltauflagen, Regeln, Bestimmungen, Arbeitszeiteneinhaltungen, Arbeitsbedigungen, Mindestlohnanforderungen, stehts korrekte Preise zahlt, nur Oekosandalen (biologisch abbaubar und selbstkompostierend) tragen soll, jegliche Umweltgifte vermeiden muss, keinen neuen Muell produzieren darf, kein Tier toeten soll, niemanden beleidigen, verletzten oder toeten darf, alles aber zur vollsten Zufriedenheit der gesamten Welt ausueben soll … ?!?

Soll ich weiter aufzaehlen, oder wird hier der Irrsinn dieses „zum Wohle aller“ langsam deutlich? Ein Schreiner toetet Baeume, das ist sein Job. Er hobelt und bearbeitet es und am Ende vom Tag liegen hunderte Spaene am Boden, die er zusammenkehren wird. Er wird auf dem Weg dahin viele Baeume sinnlos getoetet haben, weil er lernen musste. Er wird Oekosysteme zerstoeren, die in einem einzigen Baum leben und wir heute noch gar nicht kennen, nur um Etwas zu erschaffen und sich selbst als Schreiner erfahren zu koennen.

Als Gott die Erde erschuf … , wuerde mich mal der Sternennebel interessieren – oder anders formuliert – der ganze Staub und Dreck, der aufgwirbelt wurde und weggekehrt werden musste. Und vor allem, die wievielte Erde es schon ist, auf der dann mal Leben moeglich ist und bald war, wenn wir so weiter machen? (Heute stehen nur noch die gotischen Kathedralen, die auch stehen blieben – nicht die, die zusammen gebrochen sind!)

Kein Mensch kann leben, ohne irgend einen Pfurz in dieser Welt nicht zu beruehren, einen winzigen Oekokosmos im Tier- und Pflanzenreich zu zerstoeren oder niemanden zu verletzten oder zu schaden. Das heißt einfach lernen und leben. Manche ueberleben diesen Lernprozess einfach nicht und andere schon. Denn Macht heißt auch zu machen, wenn es einem kleinen Teil schadet und dem Großteil hilft. Bist Du derjenige, der heute die halbe Welt ausloeschen koennte, damit die Erde morgen ueberlebt? Oder laesst Du es „zum Wohle aller“ bleiben und toetest alles?

Manche uebernehmen diese Verantwortung – die, die sich rausreden mal außen vor – und machen aus ihrem Leben etwas. Sie wissen, das jeder Augenblick ihres Lebens Konsequenzen hat und Andere Schattenseiten erleben werden, wegen ihres Handeln’s. Aber sie machen, weil jeder von uns sein Leben so gestalten darf, wie er/ sie will und sich wohl fuehlt. Denn wer sich wohl fuehlt, sorgt dafuer, dass andere sich auch wohl fuehlen. Klar hat irgend einer damit immer ein Problem, aber darum geht es nicht. Es geht darum, ein anderes Bild von diesem Gut-Dschinn zu bekommen. Eines das vielleicht ein klein wenig angebrachter ist heutzutage, um sich einer Tatsache bewusst zu werden:

.

Alles, was Du willst, hat einen Preis.

Willst Du diesen Preis nicht bezahlen, bekommst Du die Konsequenzen. Und das tut verdammt weh.

Bekomm keinen Schreck, er ist jemand, der … nun ja, drastisch durchgreift, keine Skrupel kennt, da er Dir ja jeden Wunsch erfuellen soll. Ach ja, wenn Du jetzt Angst hast, vor diesem – Deinem – Dschinn, ist das gut so. Nur so kannst Du Deine Angst vor Konsequenzen endlich ueberwinden und wieder Verantwortung fuer Dein Leben selber uebernehmen, statt sie auf eine „hoehere Macht“ abdruecken zu wollen. Dann lernst Du endlich, richtig zu wuenschen – zum Wohle aller, die mit Deinem Leben verbunden sind.

.

Bedenke immer: Die Macht erfuellt Dir jeden Wunsch, aber Du bist der Auftraggeber in dessen Namen sie handelt.

.

SpielWelt – folge Deinem HerzLicht

.

spielwelt-dealer-fineart

.

Dieser Blog ist zusammen mit dem WebBook SpielWelt® ein neuartiges Konzept Dein Unterbewusstsein -in dem Deine Faehigkeiten und Gaben schlummern – kennen zu lernen. Mehr Informationen auf www.spielweltv3.com

.

.

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg

.
SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s