Wann warst Du zuletzt dankbar?

Ich war heute im Außeneinsatz, eine Fassade mit Wandmalereien ein wenig kaschieren und kosmetisch behandeln. Dabei kamen wir ins Gespraech ueber Gott und die Welt. Irgendwann kam das Thema auf Urlaub zu sprechen und sofort ging das Geschimpfe los, ueber die Urlauber, die staendig die Liegen reservieren und pampig werden. Als ich gebeten habe, mir eine positive Erinnerung aus dem Urlaub zu erzaehlen, kam nichts anderes mehr, als „Des hat mich vielleicht geaergert!“ Auch auf meine Dritte Aufforderung konnte der Fokus gar nicht mehr weg gelenkt werden von den boesen Urlaubern. Auf meine Frage, wie oft das denn schon erlebt wurde, verblueffte mich die Antwort: „Ach, erst einmal!“

Okay, ich fasse mal zusammen. Von weiß Gott wie viel Urlauben in der Welt ist die erste Erinnerung, die erzaehlt wird, eine Handtuchaffaire, die einmal vor kam und nach 10 Minuten wieder vorbei war? Und die ist heute immer noch so praesent, dass das Gute gar nicht mehr Gewichtung findet. Geht es Dir genauso?

.

Wann warst Du zuletzt dankbar?

danke

.

Wie ist es mit Dir?

Erzaehlst Du zuerst die negativen Erlebnisse? Oder fallen Dir spontan die positiven ein?

Je nachdem, wie Du diese Frage jetzt beantwortest, weißt Du, was Deine vorherrschende Geisteshaltung ist – entweder Dankbarkeit oder Undankbarkeit.

Ich merke bei mir, dass es von meinem Empfingen allgemein abhaengt. Bin ich positiv gestimmt, dann konzentriere ich mich ueberwiegend auf das Positive. Bin ich gestresst oder hab Herausforderungen, dann fallen mir auch zuerst die negativen Dinge ein. Oft ist es auch so, dass ich im Gespraech merke, wie ich mich beeinflussen lasse und dann die Notbremse ziehen darf: „Halt, stopp, erzaehl mir mal bitte schoene Erlebnisse!“

Ich stelle dabei aber sehr oft fest, dass dann ein einziges positives Ereignis ans Licht schnuppern darf und dann wird es sofort wieder eingepackt und weiter gejammert. Warum ist das so? Warum ist eine negative Erfahrung so viel bedeutender, als zehn Positive? Ich wuerde sagen, sind sie nicht. Wir sind es nur gewohnt, uns auf das Negative zu konzentrieren, um es in Zukunft zu vermeiden. Die Strategie geht voll und ganz auf, denn wir bekommen noch mehr Negatives vom Unterbewusstsein, damit wir auch morgen noch kraftvoll jammern koennen.

.

Zeit fuer eine Veraenderung

Wofuer bist Du dankbar? Heute. Was hast Du erlebt, wofuer Du heute dankbar bist? Ok, ich helfe Dir und fang einfach mal an:

Ich bin dankbar,

  • fuer diesen Tag.
  • dass ich heute frueh von meinem Wecker geweckt wurde.
  • dass ich einen Kaffee geschenkt bekommen habe.
  • fuer die Erkenntnisse bei meinem Außeneinsatz.
  • fuer meine drei Katzen, die mich schnurrend begrueßt haben.
  • die Moeglichkeit hier mit dem Computer mit der Welt kommunizieren zu koennen.
  • mein Auto, dass mich ueberall heil und sicher hin und heim bringt.
  • dass heute alles so gut geklappt hat und ich das geschafft habe, was ich schaffen wollte.
  • fuer meine Gesundheit.
  • die Moeglichkeit, mir schnell Essen und Lebensmittel einkaufen zu koennen.
  • fuer mein I-phone und Internet, ohne das waere ich unterwegs manchmal aufgeschmissen.
  • hier sitzen, schreiben zu koennen und den Soundtrack von „Dances with Wolfes“ hoeren zu duerfen.
  • fuer meinen Verstand und die Faehigkeit, die Welt wahr zu nehmen.
  • fuer meine Haende, ohne die heute gar nichts gegangen waere.
  • fuer meine Fueße, die alles mitmachen.
  • fuer meine Wohnung und die Moeglichkeit jederzeit bei der Hitze duschen zu koennen.
  • fuer meine Kochkuenste, die mir heute einen Glasnudelsalat beschert haben.
  • dass ich fuer Dich, meinen lieben und wertvollen Leser, schreiben darf.
  • fuer …

.

Wofuer bist Du heute dankbar?

Gewoehn es Dir jeden Tag an, dankbar zu sein. Nimm Dir am Abend Stift und Notizbuch und schreib auf, wofuer Du dankbar bist. Und mach keinen Unterschied zwischen groß oder klein, schreib alles auf. Du kannst sogar dankbar sein, atmen zu duerfen, sehen zu duerfen, … . Geh mit einem dankbaren Herzen in die Traumwelt und erwache mit einem dankbaren Herzen in den neuen Tag. (Und nicht die Loeschtaste vom Vortag vergessen, damit Du jeden Tag neu und vollkommen frei und unvoreingenommen starten kannst. 🙂  )

Dann erinnerst Du Dich beim naechsten Gespraech nicht mehr an das eine schreckliche Erlebnis, sondern an die vielen wundervollen Begegnungen in Deinem Leben und kannst sie mit der Welt teilen und bekommst mehr davon. Deine Vergangenheit wird zu einem Freudenfest werden und die Gegenwart zu einer vorfreudigen Erwartung.

.

Ich verrate Dir noch ein Geheimnis:

Dankbarkeit schuettet Glueckshormone in Deinem Gehirn aus und vernetzt es neu. Du wirst zu einem richtigen Magneten fuer das Gute und Dein Unterbewusstsein gibt Dir immer mehr davon. Es hebt Deine Stimmung und macht Dich attraktiv. Du findest Dich selbst immer Schoener, je dankbarer Du bist. Schwierigkeiten werden immer leichter meisterbar mit einer dankbaren Haltung. Und Du strahlst auf eine natuerliche Weise Dein Lebenslicht in die Welt hinaus und wirst zu einem leuchtenden und gern gesehenen Gast in der Welt. Fast schon auf magische Weise verschwinden Probleme und machen Platz fuer Wunder.

.

Sei die Fackel, die ein Wunder entzuendet!

.

Spielweltv3-Tczarles2

.

Dieser Blog ist zusammen mit dem WebBook SpielWelt® ein neuartiges Konzept Dein Unterbewusstsein -in dem Deine Faehigkeiten und Gaben schlummern – kennen zu lernen. Mehr Informationen auf www.spielweltv3.com

.

Vielen Dank fuer Deine Wertschaetzung

.

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg

.
SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

 

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s