Sei die Fackel, die ein Wunder entzuendet …

Es gibt sie immer wieder fuer uns alle, die goldene Chance. Den Moment, wo wir ein Leben befluegeln duerfen – oder zerstoeren. Den Moment der Entscheidung, wo unsere Worte ein ganzes weiteres Leben praegen werden und Gewinner hervorzaubern oder Verlierer. Nicht nur Eltern haben diese heilige goldene Chance ihrem Spross gegenueber, nein, wir alle …

… koennen in jedem Menschen das Beste sehen.

Eine Frage zu Deinem Charakter: Was traegt und praegt Dich in Deinem Leben? Neid, oder Freude? Liebe, oder Eifersucht? Vertrauen, oder Misstrauen? Hoffnung, oder Angst? Was gibst Du in unsere Welt hinein, mit deinen Worten und Taten?

Finden wir es heraus – und keine Bange, die Antwort verrate ich niemanden 😉

Stell Dir folgende Situation vor.

klein-bearbeitet

.

Sieh Dir dieses kleine Maedchen ganz genau an. Sieh ihre wachen, aufmerksamen Augen, die kindliche Neugier auf die Welt, den Glauben an das Gute. All die Chancen, die es vor sich hat. Sieh das Niedliche in ihrem Wesen, ein junges frischen Leben, so sueß und unschuldig.

Und dieses kleine Kind sagt zu Dir,

„Wenn ich groß bin, dann will ich Millionaerin werden!“

Was antwortest Du dem Kind?

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Lass Dir ruhig Zeit 🙂

.

.

.

.

.

.

.

Und? Was sagst Du zu dem jungen Traeumer?

  • Lachst Du es aus und spielst den Wunsch als Illusion und kindliche Phantasie ab?
  • Kommt die Moralkeule? „Wirst schon sehen, wie Du arbeiten musst, wenn Du groß bist!“
  • Kommt der sanfte Schubser? „Liebling, ich will Dich ja nicht enttaeuschen, aber das schaffst Du nicht, dazu brauchst Du reiche Verwandte und die haben wir nicht!“
  • Kommt der Oberlehrer, der einen Vortrag ueber das „Geld verdienen muessen“ haelt?
  • Kommt der Neid in Dir hoch? „Schlag Dir das gleich mal aus dem Kopf, das habe ich nicht geschafft, und dann schaffst Du das auch nicht!“
  • Kommt die Verzweiflung, ob mit der Kleinen alles richtig im Kopf ist?
  • Oder schuettelst Du nur den Kopf und gehst gleich weiter?
  • ?

Es geht nur um ein Wort, nicht darum, der groeßte Schwerverbrecher der Welt zu werden und dennoch wird dieses einzige Wort „Millionaer“ hier viele aus dem Konzept und in unterschiedliche Emotionen bringen.

Hand aufs Herz, wie viele von Euch wuerden dem kleinen Wesen ihren Traum ueberhaupt goennen? Wie viele von Euch wuerden sagen, „Schatz, wenn es Dein Wunsch ist, und Du fest daran glaubt, dann findest Du einen Weg und wir werden alles tun, um Dich zu unterstuetzen. Wenn nicht mit Geld, dann mit Mut und Glaube. Wir werden Tueren einrennen und Mauern niederreißen, damit Du zu Deinen Millionen kommst!

.

Spielen wir das Kopfkino ein wenig weiter.

Stell Dir jetzt vor, Du weißt dass das sueße kleine Kind in der Grundschule schlechte Noten schreibt, rumzappelt, sich nicht konzentrieren kann und nur stoert und die Klasse wiederholen muss. Was wuerdest Du dann ueber das Kind denken?  Was wuerdest Du vielleicht sogar als seine Mutter/ sein Vater denken, wenn es Dir sagt,

„Wenn ich groß bin, dann will ich Millionaerin werden!“

Machst Du Dir ueberhaupt noch die Muehe etwas anderes, als einen Versager, darin zu sehen? Lachst Du es aus, ueber seine bluehende Phantasie und dass es „kein Wunder“ ist, wenn es in der Schule versagt, bei dem Bloedsinn im Hirn? Nimmst Du es ueberhaupt ernst? Schaemst Du Dich vielleicht sogar fuer sein Verhalten in der Schule und betreibst harte Erziehungsmaßnahmen?

Ich bin heute auf einen inspirierenden Blogeintrag von Irina Kuehnel gestoßen, Wie aus Edison dank seiner heldenhaften Mutter ein Genie wurde. Seine Mutter hat ihn ihm das Genie gesehen, lange bevor er selbst an sich glaubte – in der Schule galt er als geistig Behinderter, den sie los werden wollten.

Das ist der goldene Moment,

wenn wir uns gegen alles da draußen stellen und akzeptieren, dass der Mensch vor uns, ob groß oder klein, eine unendliche Große hat. Der Moment, wenn wir die Chance haben, ihn zu bestaerken, an sich selbst zu glauben, weil er selbst es nicht kann oder es gerade erst entdeckt.

Wer von Euch kam ueberhaupt auf die Idee, die Kleine zu fragen, warum sie den Wunsch nach den Millionen ueberhaupt hat? 😉 Was es ist, was da durch sie ins Licht treten soll? Im realen Leben wahr werden soll? Will sie damit ein Krankenhaus fuer beduerftige eroeffnen? Will sie damit die Welt retten oder zu einem besseren Ort fuer Kinder machen? Den Welthunger stillen? Fuer bessere Lebensbedingungen in den dritten Laendern kaempfen? Eine neue Politik einfuehren? Oder einfach alle Lebenslichter der Welt wieder entzuenden … ?

Oft verurteilen wir nur das Einfache, das Offensichtliche, ohne uns ueberhaupt die tieferen Schichten anzusehen, die dazu gefuehrt haben. Edisons Mutter hat ihn nicht gescholten, oder eine gescheuert, weil er in der Schule schlecht war. Sie hat ihn auch nicht vor den Rektor gezerrt und eine Szene gemacht. Sie hat weder ihn noch sich selbst erniedrigt, um diese Schmach, diesen Schandfleck aus ihren Leben zu tilgen. Sie hat einfach an ihn geglaubt, ohne zu verurteilen (sofern der Brief der Wahrheit entspricht, aber ich finde ihn eine schoene Metapher.)

Die Wenigsten haben diesen Mut, an etwas zu glauben, wenn alle anderen zweifeln. Die Wenigsten nutzen ihn, diesen goldenen Moment, ein Lebenslicht zu entzuenden. Die meisten werfen die Ablehnung ueber den kleinen Funken und ersticken ihn endgueltig, ehe er ueberhaupt lodern kann, ehe er ueberhaupt in Flammen erstrahlen darf.

So viele von uns kaempfen heute mit ihrem Funken, der nicht zuenden will, weil unsere Eltern, Freunde, Familie den goldenen Moment nicht genutzt haben. So viele leben ein Leben, dass sie gar nicht wollen, weil ihre Traeume von klein auf als Spinnerei abgetan wurde. So viele verfallen in Depression oder Burn out, weil sie verzweifelt versuchen, etwas zu sein, was sie nicht sind.

Wenn Dir das naechste Mal Dein Kind, Dein Mann, Deine Frau, Freunde, Nachbarn, Eltern, Kollegen, oder irgend jemand Fremdes von seinen absurdesten Traeumen erzaehlt, wenn irgend jemand Dein Kind, Deinen Mann, Deine Frau, Freunde, Eltern, Nachbarn, Kollegen, … schlecht hinstellt – 

dann nutz Deine goldene Chance, das Beste zu sehen und …

Fackel

.

 

Dieser Blog ist zusammen mit dem WebBook SpielWelt® ein neuartiges Konzept Dein Unterbewusstsein kennen zu lernen und Dein Leben zu bereichern. Mehr Informationen auf www.spielweltv3.com

.

Vielen Dank fuer Deine Wertschaetzung


.

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg

SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

 

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s