Pass auf, dass Du Dir keinen Kukuckstraum einfaengst …

Traeume sind was herrliches, inspirierendes, suchtigmachendes. Etwas, was uns morgens aufstehen laesst und abends voller Vorfreude gluecklich einschlafen. Aber sie koennen auch ganz anders sein. Wenn Traeume sich gegenseitig konkurrieren, bekaempfen und sich wie die Streihaehne auseinander bringen …

Der Kukuckstraum

KUKUCKSTRAUM

Wenn sich zwei streiten, ist der Dritte genervt – in dem Fall Du. Und es kann schon mal passieren, dass sich Traeume gegenseitig nicht nur ins Abseits kicken, sondern gleich ganz ins aus.

Ich habe eine Vielzahl dieser kleinen Kimo`s in mir. Alle wollen munter meine Aufmerksamkeit und schreien dann lautstark wie die Kuecken nach Futter. Da wird in dem Traumnest gegtreten, gestrampelt, gekickt und gebissen. Ab und an fliegt der kleinste Traum aus der Stube und muss dann von mir wieder muehsam eingesammelt werden. Ganz schlimm ist es in dem Nest, wenn die Traeume noch nicht reif sind und zu viel Aufmerksamkeit haben wollen. Die Starken streben nach oben, die Kleinen bleiben unten klein und verhungern bei zu wenig pflege. Das alles ist das selbe Prinzip, wie im Tierreich und der Natur.

Ich erklaer das an zwei klaren Beispielen:

Ich habe einen Traum, meine SpielWelt-Kunstwerke zu einer neuen Form der Eventausstellung zu machen. So ganz was Neues, was viele Menschen begeistern wird und, und,  und … . Soweit so gut. Wie aber passt der Traum zu meinem Mitlebensunterhalt Kunstwerke zu verkaufen und Kaeufer gluecklich machen? Um Ausstellen zu koennen brauche ich Bilder. Um Bilder verkaufen zu koennen brauche ich die selben Bilder. Nicht gut.

Ebensowenig die Vorstellung nur begrenzte Bilder nach und nach zu verkaufen, (damit nicht zu viel Geld auf einmal reinkommt und dann der Verwaltungsstress beginnt 😉 ) statt alle gleich zugaenglich zu machen. Auch nicht gut.

Da stehen sich zwei Traeume (oder Vorstellungen) vollkommen im Weg und heben sich gegenseitig auf. Das Ergebnis ist, es kann nichts passieren, da ein Weg vorwaerts den jeweils anderen Traum blockiert. Eine Patt Situation, in der sich nichts mehr bewegen kann.

Es gibt noch viel mehr solche Beispiele in Deinem Leben. Schau mal genau hin, was Dir so einfaellt:

  • Du willst ein Haus bauen, aber eigentlich ist Deine Wohnung so kuschelig.
  • Beziehung ist was tolles, aber allein ist es so Unabhaengig.
  • Gesunde Ernaehrung ist ja so gut, die paar taeglichen Sueßigkeitenfressattacken fallen da kaum auf.
  • Der Traumurlaub ueber der große Pfuetze waer schon toll, wenn ich meinen Boykott gegen Umweltverpestende Fluege aufgeben koennte.
  • Eigene Wohnung – ein Traum, aber aber ich muss mich doch um meine Eltern kuemmern.
  • Ein Buch schreiben – nach der 4, 5, 6, … x-sten Staffel GoT, GA, VD, T100, BBT, …
  • In der Freizeit Sport treiben – auf der Couch.
  • Auf Alkohol verzichten – die Weinprobe lockt.
  • Zeit mit anderen Menschen verbringen – nicht ohne mein Handy 😉

.

Versuch mal zwei Dinge gleichzeitig zu tun?

Versuch mal gleichzeitig zu Hause zu sein – und in der Arbeit. Gleichzeitig Autofahren – und im Zug zu sitzen. Ein Bild zu malen – und schreiben.

Das geht nicht. Wir sind nur einmal auf dieser Welt vorhanden und wir haben nur begrenzt Zeit. Unsere Traeume sind wie kleine Kinder, die alle unsere Aufmerksamkeit wollen. Sie druecken uns, stupsen uns im Geist an und schieben uns immer wieder in alle Richtungen. Und je mehr Traeume da in Deinem Traumgartennest quengeln, umso mehr musst Du Dich zerreißen und verbiegen, um allen Traeumen gerecht zu werden.

Wenn sich dann noch ein Kukuckstraum eingeschlichen hat, dann geht es richtig rund. Denn der Traum verdraengt alle anderen, bis Du ihm Deine volle Aufmerksamkeit widmest.

Was ist ein Kukuckstraum?

Ein Kukuckstraum ist ein Traum eines anderen. Ein Traum, der nicht gelebt und Dir aufs Auge gedrueckt wurde. Traeume von Menschen, die sie noch verwirklicht sehen wollen, aber zu viel Angst haben oder zu alt sind, sie zu leben. Das koennen Traeume von Eltern sein, die ihren Kindern ihre Traeume aufzwingen. Traeume von Nachbarn, Freunden, die es selbst nicht koennen und anderen den Traum aufschwatzen. Traeume aus den Medien, die du erfuellen sollst. Traeume von Konzernen, die damit Geschaefte machen, wenn Du ihn erreichst. Oder unbewusst angenommene Vorstellungen anderer, wie Du Dein Leben leben sollst.

Dahinter steckt das Dunkle Reich, dass Dir seine Kukuckstraeume einblaeut, hauptsache du kuemmerst Dich nicht um Deine. Kukuckstraeume, sind Traeume, die Du annimmst, obwohl Du sie gar nicht erfuellen willst. Diese Kukuckstraeume sorgen dafuer, dass sich Deine Traeume aufheben. Sie arbeiten gegen Deine Traeume und sorgen dafuer, dass gar nichts geschieht. Dass Dein Leben so weiter geht, wie bisher.

Kukuckstraeume verhindern, dass Du Deine wahren Traeume leben kannst. Sie nisten sich in Dir ein, fordern Deine vollkommene Aufmerksamkeit und bringen Dich dazu, Deine Traeume anzupassen, zu verbiegen oder aus Deinem Leben zu tilgen. Du erkennst diese Situationen meist an dem Satz: „Eines Tages, da mach ich das noch … .!“ Und Dein Leben geht mit dem Kukuckstraum weiter. Der Kukuckstraum dockt oft auch an Deine Angst an, damit Du Deinen Traum gar nicht mehr angehst.

Was tun, gegen Kukuckstraeume?

  • Werde Dir klar, was Du willst – und was andere wollen. Wenn Treaume sich aufheben, dann steht der Kukuckstraum Deinem Traum im Weg. Meine Dauerausstellung und Bilderverkauf zur gleichen Zeit. Die Kunden freuen sich nicht, wenn sie ihre Bilder jahrelang nicht bekommen. Sport treiben auf der Couch, beides nicht effektiv. Haus bauen und lieber in der Wohnung bleiben. Das alles sind Gegensaetze, die sich aufheben.
  • Du musst nicht alle Traeume zeitgleich leben – nach und nach reicht. Du hast Lebenszeit – die zwar begrenzt ist – aber doch fuer das Erleben von unterschiedlichen Traeumen reicht. Vielleicht muessen nur die Zeiten fuer die Traeume angepasst werden, oder die Bedingungen. Dauerausstellung mit Nachdrucken geht immer, mit den Originale zu einem festgelegten, bestimmten Zeitpunkt nur mit viel Verwaltungsaufwand und Zustimmung. Sport am Morgen und Abends Couchprogramm geht.  Oder weniger Fernsehstunden in der Woche und die freie Zeit zum Schreiben nutzen.
  • Traeume ganz aus dem Leben schmeißen – und nur noch neue Annehmen, wenn sie zum Leben passen. Das ist ein schwieriger Prozess, der Lebenserfahrung fordert. In jungen Jahren wollen wir alles, was wir sehen. Wir wollen alles erreichen, alles tun und alles erleben. Wie ein Kind, dass im Suessigkeitenladen die freie Auswahl hat und einfach alles nimmt. Je aelter und erfahrener wir werden, umso mehr lernen wir uns selbst kennen und wissen, was wir wollen und was wir nicht mehr wollen. Wir lernen, unsere Traeume zu selektieren und auch auszumisten. Nicht, weil sie schlecht geworden sind, sondern weil wir zu viele Traeume angenommen haben, denen wir jetzt nicht mehr Herr werden. Das ist ok. Bisher ging es in den Posts nur darum, seine Traeume zu beschuetzen. Dieses Mal lernt ihr, dass ihr zu den Traumen auch NEIN sagen duerft, wenn sie zu viel werden. Wenn es die geliebte Wohnung ist, dann kann der Hausbau rausfliegen und sich ein anderer um dieses Haus kuemmern. Wenn in spaeteren Jahren noch der Traum einer Existenzgruendung daher flattert, und ihr sagt, „Ne, jetzt nicht mehr, ich bin zufrieden!“, dann kann der Traum weiter ziehen. Haltest Du ihn weiter fest, blockierst Du ihn fuer den Naechsten.

Sieh Dir Deine Wuensche und Traeume ein wenig genauer an und schau mal, welche sich da im Weg stehen und ob Du Dir einen Kukuckstraum eingefangen hast.

Wir sehen uns in der SpielWelt, denn das Spiel der Macht ueber Deine Innere Welt hat dort laengst begonnen … .

.

Traeume-NEGATIV
.
Dieser Blog ist zusammen mit dem WebBook SpielWelt® ein neuartiges Konzept Dein Unterbewusstsein kennen zu lernen und Dein Leben zu bereichern. Mehr Informationen auf www.spielweltv3.com

.

Vielen Dank fuer Deine Wertschaetzung


.

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg

SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s