Was Deine Traeume toetet

Ich stelle mir Traeume immer ganz gern als einen Samen vor. Einen kleinen Samen einer Pusteblume gleich, der im luftleeren Raum schwebt und sich treiben laesst, bis jemand ihn wahr nimmt und in seinem Traumgarten einpflanzt. Dort waechst er, wenn wir ihn gut pflegen und hegen. Doch immer wieder kommt es vor, dass unsere Traeume vertrocknen.

Was Deine Traeume toetet

.

SpielWelt-Traeume-Schatten

.

Traeume sind etwas, was das Dunkle Reich ueberhaupt nicht duldet. Es stellt eine Bedrohung dar, eine Gefahr, die es zu verhindern gilt. Das Dunkle Reich betrachtet Traeume als Feind und hat alles getan, um die Traeume in uns verschwinden zu lassen – notfalls sogar auf einen Friedhof der Traeume. Hauptsache, wir vergessen sie, vergraben sie und haben eine Heidenangst davor. Das, was das Reich fuerchtet, sind nicht die Traeume – sondern …

… Deine Macht sie wahr werden zu lassen..

.

Was sind Traeume? Traeume sind unsere Wuensche und Sehnsuechte, die wir erfuellt haben wollen, die wir erleben wollen. Es gibt Traeume, die entstehen durch andere, weil wir sie uns einreden lassen. Und es gibt Traeume, die wir selbst in uns haben. Unsere eigenen Traeume erkennen wir daran, dass unser Herz einen Freudenhuepfer macht, wenn wir daran denken. In uns wird es warm und die Vorstellung an unseren Traum faellt uns leicht. Wir koennen ihn bereits in uns, mit geschlossenen Augen wahr nehmen und Visualisieren – wir koennen ihn in der Realitaet noch nicht sehen.

SpielWelv3t-GluehlampeTraeume, die andere uns geben, entstehen durch Neid, haben wollen, Mangel, brauchen und kommen oft vom Dunklen Reich. Traeume, die Eltern nicht gelebt haben und den Kinder aufzwingen wollen, obwohl die Kinder in sich einen anderen Ruf spueren. Traeume von Anderen, die uns fuer ihre Zwecke Missbrauchen wollen. Die uns dazu bringen wollen, unsere Traeume zu ihren Gunsten zu verleugnen oder zu vernachlaessigen. Manche tun das bewusst durch Manipulation, (Abhaengikeit, Angst, Drohungen) andere vollkommen unbewusst.

Wenn der eigene Traumsamen in sich entdeckt ist und im (visuellen) Traumgarten eingepflanzt wurde, braucht er genauso viel Pflege, wie eine reale Pflanze. Vor allem braucht er Schutz vor den Manipulierungen des Dunklen Reiches, das verhindern will, dass er waechst und Wirklichkeit wird. Schutz vor:

1. Ablehnung

Es kann sein, dass ein Traum auftaucht, der dann nicht angenommen werden kann. Beispielsweise der Wunsch nach etwas, was gegen die eigene Ueberzeugung spricht. Zum  Beispiel Thema Sexualitaet, oder, wie in meinem Fall, der Wunsch nach Selbststaendigkeit. Dieser Traum kann zunaechst auf totale Ablehnung stoßen und am liebten wollen wir in solchen Momenten die Gedanken ganz weit weg schieben. Wir tun das, weil wir im ersten Moment begreifen, dass wir unser Leben radikal aendern muessen, um den Traum zu leben und diese Veraenderung schafft Ablehnung, aber auch

2. Angst

Angst ist ein großer Verhinderer von Traeumen. Vor allem kann sie jederzeit auftauchen und den Traum in Frage stellen. Das Dunkle Reich in uns serviert uns alle moeglichen Horrorvorstellungen, damit wir unseren Traum fallen zu lassen. Die Huerden werden auf einen inneren Stadiongroßen Flachbildschirm in den schwaerzesten und dunkelsten Farben praesentiert und am Besten mit Szenen von Gefaengnis, Fehlern, Versagen und Peinlichkeiten bestueckt. Je furchteinfloeßender und beaengstigender die Bilder, umso groeßer ist unser Traum und umso mehr Angst muss das Dunkle Reich verbreiten. Hilft dass nicht, kommt oft auch

3. Schuld

Schuld ist ein so schoenes Machtinstrument, dass jeglichen Traum zunichte macht. Und an Schuld mangelt es bei keinem, denn zur Not listet das Dunkle Reich die Kindergartensuenden und verkleckerte Strampler auf, Situationen, die Peinlich waren und andere brueskiert haben. Alle Erlebnisse, in denen wir Meinungsverschiedenheiten hatten, glauben andere Verletzt zu haben und alle Verbrechen, die wir jemals begangen haben, wie versehentlich einen Kugelschreiber beim Unterschreiben in der Bank eingeschoben zu haben. Helfen all die Suenden nicht, uns von den Traum abzubringen, kommt der

4. Makel

Jeder hat ihn, seinen ganz persoenlichen Schandfleck in der Familie, der niemals an die Oeffentlichkeit treten darf. Die Peinlichkeit, die jeglichem Traumerleben im Weg steht. Das dunkle Familiengeheimnis, dass in der Oeffentlichkeit dafuer sorgt, alle Augen abzubekommen, alle mit dem Finger auf Dich zeigen und Dich niemals ernst nehmen werden. Der Blinde Fleck, der dich sabotiert und immer wieder aus der Bahn wirft. Das nicht aufgearbeitete Trauma, dass sofort Erfolg verhindert und Dich in die Opferhaltung bringt, weil du den Traum gar nicht verdienst. Denn dann hast Du

5. Selbstzweifel

Bist Du wirklich gut genug dafuer, Deine Traeume ueberhaupt leben zu duerfen? Darfst Du Dir wirklich einfach so was besonderes nehmen? Was bildest Du Dir ein? Hast Du denn schon genug geleistet? Weißt Du alles, was Du wissen musst, um Deinen Traum ueberhaupt realisieren  zu koennen? Oder ist das ein Himmelfahrtskommando? Andere sind bestimmt besser und haben mehr Erfahrung! Andere sind erfolgreicher als Du! Haben in der gleichen Zeit mehr auf die Reihe bekommen. Du hast noch nie was zu Stande gebracht, also warum soll der Traum jetzt funktionieren? Du weißt schließlich nicht, wie die Zukunft aussieht? Und weil Du es nicht sicher wissen kannst, hast Du …

6. Sorgen

Die Zahlen gehen in den Keller runter. Die Wirtschaftskrise wird Dich bestimmt auch ereilen. Einfach so den sicheren Hafen des Angestelltentuns verlassen haben, wie soll das weiter gehen? Ob die Zukunft wirklich rosig werden wird? Kann ich meinen Traum weiterhin leben oder sollte ich mich wieder um einen Job bemuehen? Der Kundentermin naechste Woche, hoffentlich sagt er nicht ab. Wie wird die Messe wohl laufen, sind genug Interessenten? Klappt das mit dem Termin von der Baufirma, genehmigt die Bank noch rechtzeitig den Kredit? Der Strom ist schon wieder teurer geworden, die Benzinpreise explodieren. Sorgen sind ein schoenes Streuinstrument, denn Du bist …

7. Ablenkung

Das Dunkle Reich weiß, dass es Dir den Traum nicht nehmen kann, wenn Du es nicht zulässt. Aber es kann alles tun, damit Du ihn vergißt oder Angst davor hast. Damit Du schreiend davon rennst, wenn Du nur an Deinen Traum denkst und dIch in der Zwischenzeit herrlich mit allen anderen 6. Punkten befasst. Denn Du bist abgelenkt und siehst Deinen Traum nicht. Du nimmst ihn gar nicht richtig wahr und bekommst

8. Neid

Neid ist ein wundervoller Zeitgenosse, der sein eigenes Reich in Dir hat. Neid ist ein sehr großer verhinderer von Traeumen. So lange Du auf andere und ihre lebenden Traeume neidisch bist, vernachlaessigst Du Deine. Neid fuehrt zu einem Gefuehl des getrennt sein. Er entzweit Beziehungen – ob Partnerschaft oder Freundschaft – und sorgt dafuer, dass alle sich um ihn, den Neid kuemmern, sich selbst jedoch vernachlaessigen. Die Traeume der anderen werden ploetzlich besser, interessanter, groeßer, wertvoller und die eigenen Traeume wirken klein, unbedeutend, unwichtig, ueberfluessig, sinnlos oder sogar als Zeitverschwendung.

9. Negative Gedanken

Negative Gedanken, Greifer, die sich festkrallen, sind die Allzweckwaffe des Dunklen Reiches. Sie lassen jeden Traum verenden und austrocknen. Sie saugen sich richtig schoen fest und entziehen dem Traum die Lebensgrundlage und Energie. Zurueck bleibt nur noch ein Haeufchen verwelktes Elend, dass der Wind der Zeit in alle Richtungen verstreut. Moeglichst weit weg, damit Du nie mehr auf den Gedanken kommst, Deinen Traum wieder zusammen zu flicken.

Wer sich jetzt fragt, warum ich immer wahr nehmen schreibe – Sehen ist nicht wahr nehmen.

10. falsches Sehen

Sehen ist der Prozess, der im Auge statt findet. Ich kann stundenlange auf ein Bild starren, dass voller Farbkleckse strotzt. Aber das versteckte Motiv darin kann ich erst wahr nehmen, wenn ich es in meinem Verstand erkenne. Und dieser Vorgang hat mit reinem sehen nichts zu tun. Es gibt Momente, in denen wir auf etwas schauen und im ersten Moment ein vollkommen anderes Erkennen haben. Ich habe vor ein paar Tagen bei einem Kunden im Schwarzwald abgedecktes Holz ganz anders wahr genommen. Der Winkel zeigte mir einen versetzte Ansicht und die blaue und gruene Plane ueber den langgezogenen Holzstapeln lies es fuer mich einen Moment lang wie zwei riesige Abflussrohre aussehen. Ich habe es gesehen, aber nicht erkannt, sondern in meinem Verstand etwas ganz anderes wahr genommen.

Genauso nehmen wir in uns Traeume wahr. Wir sehen sie nicht mit den Augen. Wir betrachten die Welt mit unseren Augen, aber das Gefuehl und der Wunsch nach der Verwirklichung entsteht in uns. Wir sehen einen Gegenstand, ein Haus, Auto, Schmuck, … und wollen unseres haben, unser Haus, Auto, … . Wir sehen Familie mit Kinder, Freunde, Begegnungen und wollen auch unseres haben, unsere Familie, unsere Vorstellung von Freundschaft, … . Wir sehen Verantwortung, Menschenfuehrung, neue Technologien und wollen der Welt auch unseres geben, unsere Selbstverwirklichung.

Die Frage ist immer, sehe ich Traeume von anderen oder nehme ich meine eigenen wahr?

Traeume

.

Die Maßnahmen gegen das dunkle Reich und seine Traumverhinderer findet ihr hier. Bis dahin … sehen wir uns in der SpielWelt, wach auf und veraender Dein Leben.

.

Dieser Blog ist Teil eines neuartigen Konzeptes Dein Unterbewusstsein kennen zu lernen und zu veraendern. Mehr Informationen auf www.spielweltv3.com

.

Danke fuer Deine Unterstutzung.

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg        

SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

3 thoughts on “Was Deine Traeume toetet

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s