Das Dunkle Reich in uns

Es gibt etwas in uns, das maechtig ist und eisern verhindert, unsere Wuensche und Traeume wahr werden zu lassen.
Eine SuperWaffe des Dunklen Reiches, die sich zwischen uns und unsere Traeume stellt. Im Web-Book SpielWelt sind die Traeume verschwunden. Die letzten Lebenslichter suchen nach Ihnen, waehrend die Macht des Dunklen Reiches beinahe die gesamte SpielWelt beherrscht und kontrolliert.

Das Dunkle Reich in uns

.Ruinenstadt dunkel

Ich bin ein audiovisueller Mensch. Gefuehle sehe ich in Bildern und Toenen. Mein Kopf erzaehlt mir Rund um die Uhr Geschichten ueber die Zusammenhaenge,

meine Haende schreiben es auf oder fuehren einen Stift, der es in eine Bildsprache transportiert. Ich bin kein Autist oder Servent, nur ein wenig sonderbar. Ich unterhalte mich gerne ueber tiefere Themen, um viel in der Welt zu bewegen. Allgemeiner Tratsch koennen andere Verbreiten, den werdet ihr hier nicht finden. Aber was ihr hier findet, sind Einblicke in eine Welt, tief in Euch. Eine Welt, die Euer Leben beherrscht.

Warum ich das sagen kann? Weil alles, was wir sehen, seine Quelle in uns hat. Wir bauen im Außen das Haus, durch das wir naechtelang in uns gewandert sich. Wir suchen im Außen den Job, den wir in uns bereits gefunden haben und der uns erfuellt. Wir suchen im Außen die Technik, die wir in uns immer schon genutzt haben. Vielen ist das gar nicht bewusst. Wer denkt, er kauft ein I-Phone, weil es das Neueste gibt, der hat nicht verstanden, dass er erst danach suchen muss, ehe er es kaufen kann. Wer sich nicht dafuer interessiert, kauft es nicht.

Wer hier auf diesem Blog gelandet ist, in der SpielWelt, der hat tief in sich bereits angefangen, eine Wahrheit zu suchen. Eine Wahrheit das die Welt nicht das ist, was Du Dir vorstellst. Sondern dass da viel mehr ist, etwas viel groeßeres, auf das Du zugreifen kannst. Du hast angefangen, Deine Realitaet in Frage zu stellen, Du hast angefangen, selbstaendig zu denken und nicht das einfach ungeprueft zu glauben, was die Medien Dir sagen. Du hast angefangen, Besitzansprueche an Deine Traeume zu stellen. Deine Traeume, die seit Jahren darauf warten, leben zu duerfen.

Warum nenne ich es das „Dunkle Reich“ in uns? Sollte die Macht nicht alle unsere Wuensche erfuellen? Uns helfen unser Leben zu veraendern? Unser Leben zu bereichern und uns Tuer und Tor ins gelobte Land oeffnen? Ja, das tut es – sobald Du Dich dem Dunklen Reich stellst. Wer sein Leben bisher von der Meinung anderer bestimmt hat, wer andere, sei es das Fernsehen, Zeitungen, Familie, Nachbarn, Freude, … fuer sich hat denken lassen und sich vorschreiben lassen, wie er sein Leben leben soll, hat einer dunklen Macht in sich dem Thron ueberlassen.

Stellen wir uns folgendes Szenario vor:

Ich will mich selbstaendig machen und meine Familie raeht mir davon ab. Ja bequatscht mich frech monatelang, es ja nicht zu tun, denn sie haben da einen „Kumpel“ der hat es auch getan und ist heute todungluecklich … . Merkt ihr was? Da spricht jemand nicht aus eigenen Erfahrungen, sondern nur vom Hoerensagen und quasselt das Geschwaetz von irgendjemanden (oft auch erfundenen) nach (um seine Meinung zu bekraeftigen). Ist diese Person der richtige Ansprechpartner fuer das Vorhaben Selbstaendigkeit? Wohl kaum, denn er kennt keinen Tagesablauf, keine Vorteile, keine Nachteile und hat keine neutrale Meinung. Sie gibt nur die eigene Angst vor dem unbekannten wieder, die sie fuehlt, wenn andere ihr davon erzaehlen. Diese Person projiziert die eigene Angst auf Dich und Du machst bereitwillig mit, diese Angst zu teilen. (hat bei mir jahrelang funktioniert, ehe ich mich von der Meinung anderer ueber das Thema Selbstaendigkeit distanziert habe und es einfach wagte. Meine Erfahrung: Je wichtiger mir dieser Jemand ist, Eltern, Geschwister, Freund, umso schwerer faellt mir der Widerstand.) Was passiert aber in uns, wenn wir den faulen Eiern glauben? Ganz recht, die Dunkle Seite der Macht wird staerker. Es folgt einem einfachen Prinzip, das George Lukas in Star Wars schoen angerissen hat. Nur ist es nicht so, dass die Dunkle Macht sich immer um Dich kuemmert. (Nein, nur so lange Du alles tust, was die Dunkle Macht will). Wenn Du Dein Leben im Hamsterrad verbracht hast, toduengluecklich, weil Du auf andere gehoert hast, wird diese Macht Dich knallhart darauf aufmerksam machen – dass Du doch auf ihr bloedes Geschwaetz von damals nicht haettest hoeren brauchen. Selber schuld. Von heftigen Diskussionen und Telefonaten und sogar Streit, Einschuechterungen, Drohungen und Manipulationen (enterben ist so ein wundervoller Machtmissbraucher) ist dann spaeter nicht mehr die Rede.

SpielWelv3t-GluehlampeJe mehr wir im Laufe unseres Lebens auf andere hoeren, umso fremder wird uns unsere eigene Stimme des Herzens. Und die Macht des Dunklen Reiches waechst. In dem Zusammenhang geschieht dann oft etwas sehr erstaunliches. Wenn diese Menschen nicht mehr in unserem  Leben vorhanden sind (gestorben, weggezogen, … ), fuehren wir in uns oft die Selbstgespraeche weiter. Wer von seinen Eltern seine Kindheit lang dominiert wurde, fuehrt dieses Muster im Erwachsenenalter oft (unbewusst) weiter. Wem vieles untersagt wurde im Leben, der untersagt es sich spaeter (aus Gewohnheit zu verzichten) selbst. Beispiel? Geh mal einkaufen in einer Edelbotique ohne ueberhaupt die Ettiketen zu beachten und kaufe, was Dir wirklich gefaellt. Geht nicht? Stimmt, weil Du ja ein inneres Preislimit hast, dass Du nicht ueberschreiten darfst. Im Kopf musst Du Haushalten und darauf achten, dass Du nie zu viel ausgibst. Ein anstrengendes Leben, dass ich Jahrzehntelang selbst erfolgreich betrieben habe. Obwohl es nicht notwendig war. Ich kaufe nicht jeden Tag eine Designerhose, also kann ich mir die paar Mal im Jahr doch auch eine Kaufen, die meine Wertschaetzung mir selbst gegenuueber widerspiegelt. Es ist schließlich meine Kleidung.

Oder nicht? Wer hat in mir drin eigentlich verboten, dass ich das alles haben darf? Welche Stimmen verbergen sich dahinter? Oder bin ich es selbst, die Nein sagt? Es gibt eine schoene These, dass ein Volk am besten versklavt wird, wenn es in dem Glauben geschieht, dass es etwas bestimmtes braucht. Nehmen wir unsere heutige Zeit. Datenmissbrauch, Selbstverdatung, Datenschutz. Wie viele von Euch haben ein Problem, ihre emailadresse aus Angst vor Missbrauch zu hinterlassen und posten fleißig bei Facebook Urlaubsfotos um jeden zu sagen, „Eh mein Haus ist leer, bedien Dich!“ Die Benutzeroberflaeche der privaten Datenspeicher sieht halt einfach geil aus, und hat so tolle Posting- und Bildchenfunktionen, gelle. 😉 Daten geben wir viel und gern, Wissen geben wir viel und breit und Worte hauen wir um die Welt, bis sie uebervoll ist. Ob der Inhalt wahr ist oder gefaked – egal.

Doch wenn es um unsere Wuensche geht ist da eine innere Stimme, die es verbietet. Es fuehlt sich an, wie ein innerer Widerstand, als ob da jemand in uns stur und endgueltig Nein sagt. (in meinem Fall die Stimme der Eltern, die ihr anerzogenes Nein lange genug zu mir als Kind sagten.) Zu teuer, das geht nicht, dass schaffst Du nicht, das ist unmoeglich! Stimmen, die einfach auftauchen in uns, weil wir sie irgendwann mal (von klein auf) geglaubt haben. Sie saußen wie ein Mantra durch, werden in unserem Dunklen Reich mit einem Lautsprechersystem verbreitet und rattern den ganzen Tag durch die Welt. Derweil ist es ganz einfach. Niemand kann uns sagen, was wir duerfen und was nicht (ohne andere zu verletzen oder schaden). Niemand kann uns zwingen ungluecklich zu sein, außer wir erlauben es dieser Dunkelheit. Wer diesen neuen Erkenntnisweg geht, setzt einen Prozess in sich in Gang, fort von „ich darf nicht“ hin zum „ich darf …“. Auch, wenn das Geld oder die Hilfsmittel noch nicht da sind, geht es in erster Linie um die innere Einstellung, alles haben zu duerfen. Wir muessen das Universum nicht mehr wie unseren Papa aus Kindertagen um 10 Cent fuer Sueßigkeiten anbetteln. (anm. d. Redaktion 1978er Jahrgang, fuer alle spaeteren gilt 1 Mark bzw. 1 Euro)

Wenn ich darf, dann fange ich an, anders durch die Welt zu gehen. Ich arbeite oder spare auf ein Ziel hin. Wenn ich nicht darf, dann bleibe ich abends auf der Couch mit der Chipstuete weiterhin sitzen und lasse mir vom Fernsehen vordenken. Die Welt dreht sich nicht von heute auf morgen um, aber durch die Erkenntnis, zu duerfen, oeffnet sich etwas. Ich darf auch mal launisch sein. Ich darf auch mal kindisch sein und es ist mir scheißegal, was andere denken. Ich mache mich Selbststaendig weil ich lernen darf und Erfahrungen sammeln darf. Ich darf einen Beruf haben, der mich erfuellt. Ich darf gutes Essen haben. Wenn dieser innere Denkprozess anfaengt, veraendert sich das Leben und die Lebensqualitaet. Oft merken wir dann, dass gesundes Essen nicht teurer ist, als billiges. Es ist nahrhafter und reicht laenger, als von den todgezuechteten Essen, von dem wir Berge essen muessen, um den Hunger zu stillen. Wir fangen an, uns mit den Dingen zu beschaeftigen, die uns gefallen und das Dunkle Reich verliert langsam an Macht und Einfluss ueber unser Leben.

Wie dieser Prozess in der inneren Welt aussieht erzaehlt die Geschichte des Web-Books SpielWelt. Die guten Gedanken wehren sich gegen das Dunkle Reich. Doch das Reich ist maechtig und es ist ein langer Weg … .

OBSIDIJAR
Das Machtzentrum des Dunklen Reiches, die Hauptstadt Obsidijar

Wir sehen uns in der der SpielWelt, wach auf und veraender Dein Leben.

.

Danke fuer Deine Unterstutzung.cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg
SpielWelt® ist eine eingetragene Marke von ©Andrea R Walla

 

One Comment on “Das Dunkle Reich in uns

  1. Pingback: Du darfst auch mal NEIN sagen | Spielwelt® blog

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: