5 einfache Wege, wie Du Dein Leben aendern kannst

Als ich 19 Jahre alt war, da war die Welt fuer mich ein finsterer Ort, schwer und anstrengend. Glueck war von den Launen eines rachsuechtigen Gottes abhaengig und im Grunde ging ich nur zur Arbeit, um Geld zu verdienen.

Heute kann ich mich kaum noch an diesen Menschen erinnern. Es fuehlt sich so viele Leben weit weg an. Ein Leben, dass ich niemanden wuensche. Und doch gibt es viele da draußen, die sind im Alltag des muessen und brauchen an dem Punkt angelangt. Es gibt viele, die wollen da raus aus diesem Trott, wissen aber nicht wie.

Das Malen macht mir seit klein auf Spaß, das Schreiben kam spaeter hinterher. Aber es gibt etwas seit Kindertagen, dass ich heute am meisten Liebe, zu tun. Loesungen finden.

wie Du auf 5 Arten Dein Leben aendern kannst

Wir alle kennen das. Wir kaufen schlaue Ratgeber, lesen sie, sind motiviert, visualisieren ein paar Tage, treiben ein paar Tage Sport und dann …

 

nichts mehr. Warum? Warum koennen wir uns fuer etwas begeistern und dann nach wenigen Tagen aufgeben?

Weil die Gewohnheit eine andere ist.

Unsere Gewohnheit ist es, Problemen aus dem Weg zu gehen. Sie zu verdraengen, nicht zu sehen und zu sagen, es geht schon noch. Irgendwann kommt die Quittung und wir sagen uns, ja, jetzt aender ich mein Leben! Doch nach ein paar Tagen ist es mit der Motivation vorbei. Das fruehmorgendliche Sportprogramm verschoben auf spaeter, auf morgen, auf nie. Der Nichtraucherratgeber liegt erst auf dem Tisch, dann auf dem Nachtkaestchen, dann im Buecherregal und wenn der Ratgeber Glueck hat, landet er eines Tages als Geschenk bei einem Bekannten mit dem guten Ratschlag:

Du ich hab das auch gelesen, ist sehr gut.

Ach. Und? hat`s geholfen?

Jaja, voll super. (und im Geiste: … fuer heute verkneif ich mir einfach die Zigarette).

Gewohnheiten. Ich war es gewohnt, ueber mich mit 19 das Schlechteste zu denken. Jahrelang schon. Bereits als Kind habe ich zugelassen, dass andere mir das immer wieder sagen konnten. Das schlimme daran, ich habe das geglaubt. Ich habe Menschen geglaubt, die wenig in ihrem Leben auf die Reihe bekommen haben und sich selbst klein hielten, dass ich auch nichts bin. Ueber zehn Jahre lang. Eine lange Gewohnheit.

Kennst Du das? Das boese Kopfkino? Die fiese Stimme in Dir die staendig rummaeckelt?

Wer dann nur fuer ein paar Tage denkt: „Ich bin gut. Ich schaffe alles, was ich will!“ und sein Leben aendert sich grundlegend, hat etwas nicht begriffen. Nicht ein paar mal gute Gewohnheiten im Jahr pflegen gegen 300000 schlechte fortfuehren macht es.  Nein. Doch regelmaeßig und kontinuierlich bringt Veraenderung.

Spielweltv3-DuKannst

Buecher und Ratschlaege gibt es zu diesen Themen inzwischen wie Sand am Meer. Es ist ein großer Bedarf da und die Statistiken sprechen Baende. Ich meine hier nicht die Verkaufszahlen, sondern die Zahlen zu Missbrauchsfaellen in Familien, Drogen- und Alkoholsucht, Gewalt, gescheiterte Existenzen, … . Die Angst etwas zu verlieren ist heute weit groeßer, als die Angst vor dem Versagen. Viele wagen es gar nicht mehr. Auch in meiner Selbstaendigkeit begegnen mir immer wieder Menschen, die es nicht nochmal wagen wuerden, obwohl ihr Leben doch „eigentlich“ ganz gut verlaufen ist. Sie haben nicht den Mut entwickelt, ihren Wert auch bei Ihren Kunden zu vertreten. (ein sehr guter Artikel von Walter Epp dazu) Vielleicht aus Angst, vielleicht aus Gewohnheit, nichts besseres erwarten zu koennen.

Als ich 19 Jahre alt war, hat mich die Flut an guten Ratschlaegen, die mein Leben verbessern sollen, schier erschlagen. Ich fuehlte mich noch kleiner und vollkommen fehl am Platz, was ich an mir alles aendern musste, sollte. Die Welle des Positiven Denkens griff damals um sich und der „Wuensch Dir Reich“ Ratgeber, war geboren. Das Parkplatzbeispiel machte die Runde und jeder wuenschte sich begeistert alles moegliche, doch die großen Dinge blieben aus.

Warum ist das so?

Warum kann sich manch einer ein neues Auto herbeiwuenschen, ein anderer kommt ueber den Parkplatz nicht hinaus?

Die Wahrheit? Ehrlich?

Bist Du wirklich bereit dazu, es zu hoeren? Ich meine, hey, es wird Dir nicht gefallen … . Okay. Bereit?

Die Wahrheit ist, Du bestimmst, was Du glauben kannst, und was nicht.

Ein Parkplatz vor der Haustuere ist fuer eingefleischte Autofahrer eine Selbstverstaendlichkeit und bis heute muss ich nur 2 von 10 Mal laenger, als 5 Minuten suchen. Doch dass mir jemand 5 Millionen schenkt, da fehlt mir schon die geistige Vorstellung. Ich moechte Dir heute sagen, wie Du Dein Leben aendern kannst, und im Laufe des Artikels bekommt Du fuenf Gewohnheiten, die Du aendern kannst, ganz leicht, um Dein Leben zu aendern. Wohlgemerkt, die du aendern kannst. Denn Dein Leben aendert sich nicht, wenn Du auf der Couch sitzen bleibst und weiter fern siehst.

Leben aendern, beinhaltet, dass Du eine Gewohnheit aenderst. Und nicht nur das, sie auch konsequent durchziehst

1. Lese Romane und Ratgeber

.

Wie habe ich meine Gewohnheiten geaendert, damals mit 19 Jahren? Ich hatte von Kind auf ein Hobby, lesen. Mit 12 hab ich schon Follett Waelzer verschlungen, weil die Kinderabheilung in unserer Buecherei durch war. Mit 19 Fing ich an, mich zu „outen“ und Ratgeber zu lesen. Lesen hat einen Vorteil, es bildet. Du liest tausende von Woerter jeden Tag und baust in Deinem Gehirn durch Deine Vorstellung neue Verkuepfungen auf. Außerdem reduziert Lesen dein negatives Denken drastisch und lenkt Dich ab. Du glaubst nicht, dass Lesen etwas aendert? Dann befass Dich mal mit der Geschichte von Ben Carsendem vielleicht zukuenftigen Praesidenten von Amerika. Er stammt aus den Ghettos von Detroit und verdankt einer ehrgeizigen Mama, die selbst nicht lesen konnte und ihre Soehne zwang, Buecher zu lesen und darueber zu berichten, dass er ein erfolgreicher Arzt werden konnte.  

Das ist auch eines der Dinge, die Du tun kannst. Lies Geschichten und Biographien von Menschen, die ihr Leben veraendert haben. Warum? Ganz einfach, sie motivieren Dich, dass Du es auch wert bist.

2. Lass Deinen Wuensche Zeit, zu wachsen

.

Die Parkplatznummer hat funktioniert, aber das Auto laesst noch auf sich warten? Hast Du jemals eine Pflanze gesehen, die gestern noch ein Samenkorn war und heute ein ausgewachsener Mammutbaum ist? Ich nicht. Dein Wuensche realisieren sich. Doch sie brauchen etwas von Dir, einen Naehrboden, Wasser und regelmaeßig Duenger. Das bedeutetet, gib Deine Traeumen Zeit zu wachsen und baue Vertrauen auf, dass sie wahr werden. Wie kuemmerst Du Dich um Deine Pflanzen? Gießt Du sie regelmaeßig? Oder laesst Du sie regelmaeßig vertrocknen und wirfst sie dann weg? Wie oft laesst Du einen Traum vertrocknen, weil Du ihn nicht mit Deinen Glauben gießt und wirfst ihn dann weg?

Weiß Du, was hier in Dir passiert? In der SpielWelt wird wieder ein Traum beerdigt auf dem Friedhof der Traeume. (Achtung, nichts fuer schwache Nerven!)

Deine Wuensche sind Deine Freunde, die mit Dir zusammen arbeiten wollen. Sie wollen Dir helfen, Dein Leben zu leben und Du willst ihnen helfen, wahr zu werden. Wenn sich Wuensche gut in Deinem Leben manifestieren (Parkplatz vor der Haustuere, Kekse vom Nachbarn, Einladung zum Kaffee, … 🙂 ) dann erhoehe Stueckchenweise die Schwierigkeit und warte erst wieder, bis sich der neue Wunsch erfuellt.

Warum?

Statt Frust, was alles nicht geht, bekommst Du so Stueck fuer Stueck (selbst)vertrauen in das Leben, wenn sich eines nach dem anderen erfuellt. Wenn Du Deinen Traumjob bekommen hast, ist die Aussicht auf das Traumhaus realistischer, als sich gleich ein komplett neues Leben zu wuenschen und zu visualisieren.

3. Wiederholung

.

Einmal ist kein Mal. Wie hast Du in der Schule auf die Schulaufgaben gelernt? Lange vorher und emsig? Oder kurz vorher in einer Powernacht? Eins ist sicher, das Wissen hast Du durch staendige Wiederholungen in Deinen Verstand gehaemmert. Nimm das Fahrradfahren. Beim ersten Mal tat der Sturz richtig weh, doch mit Uebung und Wiederholung hast Du es gelernt. Genauso, wie das Laufen, das Autofahren, das Sprechen, Deine Arbeit, kochen, … . Immer durch die Wiederholung und das Ueben.

Doch warum klappt die Veraenderung bei manchen durch ein Buch von Veit Lindau, werde verrueckt (bald Band II) und andere lesen das gefuehlt hundertste Buch, ehe sich etwas tut? Gewohnheit.

Ich habe mir angewoehnt, auch heute noch diese Buecher zu lesen. Weil ich aus jedem Buch eine Essenz mehr Verstehen rausziehen kann und diese Themen wieder ein Stueck weit mehr vertiefe. Spannend finde ich in diesem Zusammenhang manche negative Rezessionen zu Ratgebern. Beschweren, dass „nix Neues“ drin steht und wieder das Gleiche geklaut von … , anstatt sich fuer die Wiederholung und Vertiefung des neuen Wissens zu bedanken.

Denn genau diese Wiederholung koennte Deine neue Gewohnheit staerken und Dein Leben aendern.

4. Sei Kreativ

.

Fuer Wiederholungen gibt es auch so schoene Hilfsmittel und Tools. Hand aufs Herz. Wie oft nimmst Du den Ratgeber wirklich in die Hand und verinnerlichst? Genau, aus den Augen, auf dem Tisch, in das Regal, weiter als Geschenk. Ich nutze dafuer die Notiz- bzw. Terminfunktion in meinem Handy mit Erinnerung. Es bimmelt los und wenn ich drauf schaue habe ich gleich die Erinnerung am Bildschirm. Zu laestig? Such Dir auf Facebook Freunde und Seiten, die positive und Sinnvolle Sprueche und Zitate verbreiten. Zum Beispiel Die Koepfe der Genies oder Oups. Sinnvoller in der Timeline, anstatt das tausendste lustige Katzenvideo oder Peinlichkeiten von irgendwelchen Leuten. Aboniere Blogs (zum Beispiel diesen 🙂 ) und lass Dir Zitate und Sprueche per Mail schicken und Du hast die Erinnerung in Deinem Mailpostfach. Kauf Grußkarten, verteil sie in Deinem Zimmer. Bastel selber Karten, druck sie aus und verteil sie ueberall in Deinen Raeumen. Keine Angst vor seltsamen Blicken. Fragt Dich jemand, sag einfach mit Stolz geschwelter Brust, ich aendere jetzt mein Leben und meine Einstellung. Yep, das sehe ich wirklich. Wow.

Gemeinsam macht es mehr Spaß. Frag Deine Freunde, ob sie dabei sind, Ihr Leben zu aendern. Bitte sie Dich zu unterstuetzen und wenn Du ihnen das naechste Mal die Bude volljammerst, Dir ordentlich den Kopf zu waschen. Du kannst Dir auch selber Postkarten und Briefe schreiben, wie wundervoll Du bist und das Beste in dieser Welt verdient hast. Fahr auf einem anderen Weg zur Arbeit, als sonst, zum Beispiel den Schoeneren. Geh in ein anderes (teureres) Restaurant zum Essen. Geh nicht bei Billigaldi zum Einkaufen, sondern ab und an im Feinkostladen im Ort (und unterstuetze Deine Region). Kleinigkeiten, aber durch Dein veraendertes Verhalten praegst Du Dein Unterbewusstsein positiv und wirst auf Veranederungen aufmerksam. Denn dasitzen und erwarten bringt nichts. Das Leben braucht schon auch Wege, um zu erfuellen. Sei da, sei kreativ.

 5. Hilf anderen und mach Dir dadurch Freude, gib Mehrwert

.

Dazu brauche ich wohl nicht mehr sagen. Das ist die Win-Win-Situation fuer alle schlechthin. Freude teilen und selber Freude haben. Es bringt Dich sofort in eine andere Stimmung (Energie), laesst Dich Laecheln. Und lenkt Deinen Fokus hin zum geben (haben) weil andere Dir wieder etwas geben koennen.

Der Kreislauf entsteht.

6. Die Wahrheit 

.

Ueberraschung. Schoen dass Du durchgehalten hast. Dafuer bekommst Du eine Zusatzinfo. 🙂

Eine Frage, die Dich vielleicht noch brennen interessiert, was habe ich damals seit ich 19 war getan, um mich zu aendern? Es gaebe eine schoene Buecherliste (und Anekdotensammlung). Doch ich moechte mich heute auf zwei Buecher beschraenken. Das Eine ist das Masterkeystem von Charles Haanel aus dem Jahre 1913 und das andere, was mich immer wieder beschaefftigt ist, Ein Kurs in Wundern. Ihr merkt schon. Beides Arbeitsbuecher. Ja, richtig gelesen, ARBEITSBUECHER mit Lektionen, die Monatelang Tag fuer Tag gemacht werden. Grusel, Schule ist zurueck.

Das ist wirklich taegliches Hardcore des Umprogrammierens. Das ist sein Leben wirklich und wahrhaftig aendern wollen und vor allem, wirklich durchziehen bis zum Schluss. Denn Du kannst irgendwann auch den hundersten Ratgeber gelesen haben. Unternimmst Du nicht den kleinsten Funken Veraenderung in Deinem taeglichen Tun, bleibt Dein Leben weit unter Deinen Moeglichkeiten.

Die Gute Nachricht. Du tust es irgendwann automatisch und ganz einfach, wenn Du Dich taeglich damit befasst. Du kannst gar nicht mehr anders, als irgendwann anders zu handeln. Nur dauert es sehr, sehr, sehr viel laenger 🙂

Es gab in der Zeit etwas, was mich frustriert hat. Nicht die „schwere“ Arbeit, sondern manche Menschen und Freunde, die sich in keinster Weise auch nur die kleinste Veraenderung schenkten. Derweil ist es so leicht bei Onkel Google anstatt „Promitratsch“ das Suchwort „Selbstwert“ einzugeben und die Ergebnisse zu lesen. Diese Anstrengung ist manchen schon zu viel.

Das Ganze brachte mich auf die Idee, das Wissen von einer anderen Sichtweise anzugehen. Alle Ratgeber erzaehlen nur von den Veraenderungen im Denken und Handeln. Doch keiner Kann mir sagen, wie der Ort aussieht, wo diese Veraenderung statt findet und wie diese Veraenderung aussieht? Ich habe schon als Kind sehr schnell begriffen, dass ein Bild einfacher und klarer ist, als Text. Und Wenn ich mir Freiheit vorstelle, dann sehe ich das hier:

Grenzenlose Freiheit.

Was ist Dir Deine geistige Freiheit wert?

.

Nichts? Nur ein „paar“ positive Gedanken taeglich?  Oder doch mehr? Viel mehr?

Fuer die, die viel mehr wollen fing ich an, mein Web-Book zu schreiben. Ein Buch mit dem ganzen Wissen verpackt in eine phantastische Geschichte. Nicht irgendeine. Eine Geschichte ueber den Ort des Unterbewussten, die Du als Leser miterlebst. Du erlebst dort in der SpielWelt die drueckenden Dunkelheit, die Dich jetzt auf der Couch festhaelt. Du siehst dort, wie Gedanken sich in Dir Veraendern. Du siehst auch, was negative Gedanken in Dir bewirken.

Warum schreibe ich das?

Weil alle Ratgeber ein Ende haben. Egal, wie viele Du kaufst. Du legst sie nach der letzten Seite weg und laesst sie im Schrank verstauben. Bis der Naechste Dir bei Deiner Jagd ins Auge huepft und Dein 7-Tage-Juhu-Visualisierungsmarathon erneut los geht. Mit der selben Hoffnung, wie beim letzten Mal. Mit der Hoffnung, dass dieses Mal, alles anders ist… .

Oder doch nicht?

Das ist der Grund, warum ich schreibe. Ich will meine Erfahrungen und Erlebnisse, die mich gepraegt haben, weitergeben. Ich will Dir zeigen, dass Du es auch kannst. Dass da ein Ort in Dir ist, der alles moeglich macht.

So wunderschoen und voller Licht, der im Dunkeln darauf wartet, von Dir entdeckt zu werden und zu erwachen.

Wir sehen uns in der SpielWelt …

 

.

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann nutze Deine Macht und unterstuetze das Vorhaben Web-Book SpielWelt®, ein Fantasyroman ueber die Welt des Unterbewusstseins.

spielweltv3_handweiser_paypal

cropped-cropped-markenlogo-walla-spielwelt-e1411154532143.jpg              Alternativ

SpielWelt® ist eine eingetragene Marke

Du hast auch etwas Wichtiges zu sagen. Tu es.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: